Cryo-Fixierung Vor TEM-Beobachtung, Automatisierung Unter Verwendung des Vitrobot von FEI-Firma


Hintergrund

Das Entwirren des Menschlichen Genoms hat Forschung in die zahlreichen gegenseitigen makromolekularen Interaktionen zwischen Genmaterial, Proteinen, Membranen und Organellen, besonders für die Entwicklung von neuen medizinischen Interventionen angeregt. Cryo-Fixierung und hochauflösende Darstellung ist ein kritisches Element dieses Forschungsprozesses.

SchlüsselNutzen

  • Völlig automatisierter, reproduzierbarer Verglasungsprozeß
  • Hohe Verglasungsqualität durch esteuerte Umgebung
  • Hoher BeispielDurchsatz
  • Einfache und flexible Instrumentregelung
  • Bestes gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Automatisierung der Cryo-Fixierung

Das Vitrobot™ bietet die eindeutige Gelegenheit an, den Cryofixierung Prozess an der Konstante und an den Benutzer-definierbaren körperlichen und mechanischen Bedingungen (z.B. Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit, befleckende Bedingungen und einfrierende Geschwindigkeit) zu automatisieren. Dieses stellt Fixierungsergebnisse cryo der hohen Qualität und einen hohen Probenaufbereitungsdurchsatz vor cryo Beobachtung in einem TEM, eine Wertsache des Prozesses auch in der Suche sicher, um Nahrung und Körperpflegeproduktproduktion zu optimieren.

Merkmale und Parameter

Der Vitrobot garantiert, dass gelegentliche und regelmäßige Benutzer die besten Cryofixierung Ergebnisse erzielen können, ohne unnötige Schulungseinheiten und Versagen durchzulaufen. Alle wesentlichen Verglasungsparameter wie Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit, die Anzahl von blottings, befleckender Druck und Ablasszeit können für jede einzelne Anwendung und Set für automatische Wiederherstellung programmiert werden.

Sobald die richtigen Probenmaterial-spezifischen einfrierenden Parameter eingestellt werden, kann die einfrierende Sitzung des Messfingers fast automatisch durchgeführt werden. Das eben konstruierte Kühlmittelbehältnis - mit Antiverunreinigung Ringen setzt die Verunreinigungsgefahr während der Gitterübertragung herab.

Quelle: FEI-Firma
Zu mehr Information über diese Quelle besuchen Sie bitte FEI-Firma

Date Added: Apr 15, 2005 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 13. June 2013 01:25

Ask A Question

Do you have a question you'd like to ask regarding this article?

Leave your feedback
Submit