OARS - Open Access Rewards System
DOI : 10.2240/azojono0106

Multi-Wand Kohlenstoff Nanotubes/Naturkautschuk Nanocomposite

Muataz Ali Atieh, Nazlia Girun, Fakhru'l-Razi Ahmadun, Chuah Teong Guan, EL-Sadig Mahdi und Dayang Radia Baik

Eingegeben: Am 5. August 2005th

Bekannt gegeben: Am 29. November 2005th

Themen Umfaßt

Zusammenfassung

Einleitung

Kohlenstoff Nanotubes

Kohlenstoff Nanotubes als Verstärkungen in den Verbundwerkstoffen

Mehrwandiger Kohlenstoff Nanotube-Basiertes Nanocomposites in Dieser Studie

Experimentell

Streuung von Nanotubes

Auflösung des Gummis

Mischen des Gummis mit Nanotube-Lösung

Die Probe Drücken und Prüfend

Ergebnisse und Diskussion

Produktion des Multi Wand-Kohlenstoffes Nanotubes (MWCNTs)

SEM-Kennzeichnung

TEM-Kennzeichnung

Kohlenstoff Nanotube/Naturkautschuk Nanocomposites

TEM-Beobachtungen

Effekt von CNTs auf den Belastungswert des Naturkautschuk

Effekt von CNTs auf das Elastizitätsmodul von SMR LEBENSLAUF 60.

Effekt von CNTs auf die Energie-Absorption von SMR LEBENSLAUF 60

Schlussfolgerung

Quittung

Bezüge

Kontaktdaten

Eine sich hin- und herbewegende chemische Methode des Bedampfens des Katalysators (FC-CVD) wurde konstruiert und fabriziert, um nanotubes Kohlenstoff der hohen Qualität und der Menge zu produzieren. Die Auslegungsparameter mögen die WasserstoffStrömungsgeschwindigkeit; Reaktionszeit und Reaktionstemperatur wurden optimiert, um hohen Ertrag und Reinheit des Multi Wand-Kohlenstoffes Nanotubes zu produzieren (MWCNTs). Mehrwandiger Kohlenstoff Nanotubes (MWNTs) wurden verwendet, um Naturkautschuk nanocomposites (NR) vorzubereiten. Unsere ersten Bemühungen, nanostructures in MWNTs-/NRnanocomposites zu erzielen wurden gebildet, indem man Kohlenstoff nanotubes in einer Polymerlösung enthielt und nachfolgend das Lösungsmittel verdunstete. Unter Verwendung dieser Technik können nanotubes in der NR-Grundmasse homogen zerstreut werden, um die mechanischen Eigenschaften dieser nanocomposites zu erhöhen. Die Eigenschaften der nanocomposites wie Dehnfestigkeit, dehnbarer Modul, Bruchdehnung und Härte wurden studiert. Mechanische Testergebnisse zeigen eine Zunahme des Anfangsmoduls für bis 12mal in Bezug auf reines NR. Zusätzlich zur mechanischen Prüfung wurden der Streuungszustand des MWNTs in NR durch Transmissions-Elektronenmikroskopie studiert (TEM), um die Morphologie der resultierenden Anlage zu verstehen.

Eine Forschung auf dem Gebiet einer neuen Werkstofftechnologie erregt die Aufmerksamkeit von Studien auf der ganzen Erde. Entwicklungen werden, um die Eigenschaften der Materialien zu verbessern und gemacht alternative Vorläufer auch zu finden, die wünschenswerte Eigenschaften auf Materialien schenken können. Große Zinsen haben neuentwickeltes im Bereich von nanostructured Kohlenstoffmaterialien. Kohlenstoff nanostructures sind Werden aus beträchtlicher Handelsbedeutung mit dem Interesse in zunehmendem Maße, das schnell in dem Jahrzehnt oder so seit der Entdeckung von buckminsterfullerene wächst, Kohlenstoff nanotubes und Kohlenstoff nanofibers.

Kohlenstoff Nanotubes

Kohlenstoff nanotubes (CNTs) weisen eindeutige mechanische, elektronische und magnetische Eigenschaften auf, die sie veranlaßt haben, breit studiert zu werden [1-3]. CNTs sind vermutlich die stärksten Substanzen, die überhaupt mit einer Dehnfestigkeit existieren, die größer als Stahl ist, aber nur Sechstel das Gewicht des Stahls [4]. (1991) erstes Iijima entdeckte Kohlenstoff nanotubes (CNTs) unter Verwendung der Lichtbogeneinleitungsmethode [5,6]. Nach dieser Entdeckung sind einige wissenschaftliche Forschungsprojekte initialisiert worden und eine Vielzahl von Methoden ist verwendet worden, um CNTs, nämlich, Lichtbogeneinleitung, Laser-Verdampfung [7] und katalytisches chemisches Bedampfen zu synthetisieren von den Kohlenwasserstoffen [8-10]. Seit Kohlenstoffkohlenstoff, den kovalente Anleihen eins von den stärksten in der Natur, eine Zelle sind, die auf einer perfekten Anordnung für diese Anleihen basiert, die entlang dem Schwerpunkt von nanotubes orientiert werden, würde ein außerordentlich starkes Material produzieren. Nanotubes sind starke und elastische Zellen, die in Formen ohne katastrophalen Konstruktionsfehler im nanotube [11, 12] verbogen werden und ausgedehnt werden können. Das Elastizitätsmodul und der Dehnfestigkeitsrivale der vom Diamanten (1 Tera Pascal und ~200 Giga Pascal, beziehungsweise) [13].

Kohlenstoff Nanotubes als Verstärkungen in den Verbundwerkstoffen

Dieses fantastische Eigentum der mechanischer Festigkeit erlaubt, dass diese Zellen als mögliche Einlagen verwendet werden. Gerade wie aktuelle Kohlenstofffasertechnologie, verstärken diese nanotubes würden erlauben die sehr starken und hellen produziert zu werden Materialien. Diese Eigenschaften von CNTs erregten die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern herein auf der ganzen Erde weil ihre hohe Fähigkeit für das Absorbieren der Belastung, die an nanocomposite Materialien [11-13] angewendet wird.

Mehrwandiger Kohlenstoff Nanotube-Basiertes Nanocomposites in Dieser Studie

Mehrwandige Kohlenstoff nanotubes (MWNTs) werden verwendet, um Naturkautschuk nanocomposites (NR) vorzubereiten. Unsere erste Bemühung, nanostructures in MWNTs-/NRnanocomposites zu erzielen wird gebildet, indem man nanotubes in einer Polymerlösung enthält und nachfolgend das Lösungsmittel verdunstet. Unter Verwendung dieser Technik werden nanotubes homogen in der NR-Grundmasse zerstreut, um die mechanischen Eigenschaften dieser nanocomposites zu erhöhen. Die Eigenschaften der Zusammensetzungen wie Dehnfestigkeit, dehnbarer Modul und Bruchdehnung wurden studiert.

Experimentell

Der FC-CVD Reaktor ist konstruiert worden, um CNF u. CNT zu produzieren. Die Produktion von Kohlenstoff nanofibers/nanotube in der anwesenden Arbeit ist in einen horizontalen Röhrenreaktor geleitet worden. Der horizontale Reaktor ist ein Quarzgefäß von 50 mm im Durchmesser und von 900 mm in der Länge, geheizt durch Silikonkarbid-Heizelement. Zwei Erlenmeyerkolben, die miteinander mit einem Isolierkunststoffrohr, einer von ihnen für die Kohlenwasserstoffquelle und dem anderen für die Katalysatorquelle angeschlossen wurden, wurden vor dem Röhrenreaktor gelegt. Sie wurden an den Reaktor durch ein nicht rostendes stehlen Rohr angeschlossen. Der Kolben, der den Katalysator enthält, wurde auf einen Heizungskaminsims mit einem Temperaturbegrenzer gelegt. Zwei Baumuster Gase wurden in dieser Anlage verwendet, wurde Wasserstoff verwendet, während ein reagierendes Gas und das blinkende Argon für die Luft von der Anlage und alle beide durch einen Strömungsmesser gesteuert wurden. Ein Kondensator wurde nachdem der Reaktor gelegt, um die Gasausgangstemperatur und die verleiteten Materialien wie in den schematischen Diagrammen und der Abbildung in Abbildung 1. gezeigt unten abzukühlen.

AZoNano - Nanotechnologie - Schematisches Diagramm geänderten FC-CVD.

Schematisches Diagramm geänderten FC-CVD.

Die Kohlenstoff nanotubes wurden Naturkautschuk als Einfüllstutzen hinzugefügt. Der Naturkautschuk, der in dieser Studie verwendet wurde, ist eine Malaysische Konstante Standardgummiviskosität 60 (SMR LEBENSLAUF 60). Die Vorbereitung der nanocomposites wurde durchgeführt, indem man eine zahlungsfähige Castingmethode unter Verwendung des Toluols als Lösungsmittel anwendete. Die hinzugefügten Mengen der Kohlenstoff nanotubes waren 1, 3, 5, 7 und 10 WT % von 10 Gramm des Gesamtgewichts.

Der Prozess der Herstellung des Naturkautschuk/der nanotubes als nanompcosite Material teilte in die vier folgenden Prozesse unter.

Streuung von Nanotubes

Diese Phase bezieht die Auflösung/die Streuung von CNTs in ein zahlungsfähiges (in diesem Fall, Toluol) mit ein um die nanotubes zu entwirren, die gewöhnlich neigen, zusammen anzuhaften und Klumpen zu bilden, die sehr schwierig aufzubereiten werden. Für dieses wurden eine bestimmte Menge Kohlenstoff nanotubes oder nanofibers einer spezifischen Menge der Toluollösung hinzugefügt, nachdem man sorgfältig gewogen hatte (zwecks ein Dichteverhältnis von nanotubes in der Lösung beibehalten). Diese Lösung wurde weiter unter Verwendung eines mechanischen Fühler sonicator (Branson sonifier) sonorisiert, fähig zum Vibrieren, bei Ultraschallfrequenzen, zum einer effizienten Streuung von nanotubes oder von nanofibers zu verursachen. Für diese Studie wurden verschiedene CNT-Lösungen vorbereitet (CNTs in den verschiedenen Gewichtsverhältnissen enthalten):

i) 1 WT % CNTs, das in 10ml der Toluollösung enthält

II) 3 WT % CNTs in 10ml der Toluollösung

iii) 5 WT % von CNTs in 10ml der Toluollösung

iv) 7 WT % CNTs in 10ml der Toluollösung

V) 10 WT % CNTs in 10ml der Toluollösung.

Auflösung des Gummis

Diese Stufe bezieht die Auflösung des Gummis in ein geeignetes organisches Lösungsmittel mit ein (Toluol). Eine spezifische Menge Gummi (in diesem Fall, 10 gms) gewogen unter Verwendung eines Ausgleichs wurde einer bestimmten Menge des organischen Lösungsmittels (500 ml Toluol), ein gewünschtes Gummigewichtsverhältnis dadurch beibehalten hinzugefügt. Diese Mischung wurde für bestimmte Dauer der Zeit gerührt und gehalten, bis der Gummi gleichmäßig im Lösungsmittel aufgelöst wurde.

Mischen des Gummis mit Nanotube-Lösung

Dieses ist der letzte Schritt im Schmelzvorbereitungsprozeß und bezieht im Allgemeinen das gründliche Mischen der Lösungen mit ein, die in das erste und in die zweiten Etappen, mit dem Ergebnis einer Lösung vorbereitet werden, die aus einer guten Mischung von nanotubes im Gummi besteht.

Die Probe Drücken und Prüfend

Das nancomposite Material (Gummi mit CNTs) wurde unter Verwendung der heißen Druckerei und des Schnittes in Standardformen gedrückt. Die Proben wurden dann gekennzeichnet und mechanische Eigenschaften maßen.

Ergebnisse und Diskussion

Produktion des Multi Wand-Kohlenstoffes Nanotubes (MWCNTs)

In dieser Forschungsarbeit wurden MWCNTs produziert, indem man sich hin- und herbewegendes chemisches Bedampfen des Katalysators (FC-CVD) verwendete. Um diese Kohlenstoffmaterialien zu produzieren, kleben Kohlenstoffatome zusammen in Anwesenheit des Katalysators des Eisens (F.E.).

Der Katalysator des Eisens (F.E.), in der Partikelform wurde von der Aufspaltung des ferrocene erhalten. Die Kohlenstoffatome, die aus dem Knacken des Benzols CH produziert wurden, 66 dienten als die Rohstoffe. Das Produkt wurde von der Wand des Reaktors und der keramischen Boote montiert, die in der Mitte der Reaktionskammer gelegt wurden. Die Studie der Effekte jedes Schlüsselparameters auf den Ertrag, die Reinheit, der durchschnittliche Durchmesser und die Verteilung des Kohlenstoffmaterials werden behandelt, gleichwohl größerer Nachdruck auf CNTs und in geringerem Ausmaß CNFs wegen ihrer industriellen Bedeutung und breiteren Anwendbarkeit gelegt wurden. Die Produktionszustände von reinem CNTs sind bei der Reaktionstemperatur 850°C, bei der WasserstoffStrömungsgeschwindigkeit 300 ml/min und bei der Reaktionszeit 45min geregelt worden. Die Durchmesser des CNTs wurden von 2 nm bis 30 nm unterschieden und die Durchschnittslänge war bei µm 70.

SEM-Kennzeichnung

Die resultierenden Kohlenstoff nanotubes wurden weitgehend unter Verwendung SEMS gekennzeichnet. Abbildung 1 Shows typische SEM-Bilder von Kohlenstoff nanotubes. Hoher Reinheitsgrad, Kohlenstoff nanotube Reihe wurden in Abbildung 1. beobachtet. Die SEM-Beobachtung zeigt, dass diese Kohlenstoff nanotubes zehn Mikrons lang (bis 50 Mikron) mit einheitlichen Durchmessern sind. Die Massenmorphologie der langen Kohlenstoff nanotubes sind Film wie und orientiert. Jedoch zeigen die Bilder an, dass die Produkte außer einigen Nanoparticleverunreinigungen sauber sind.

AZoNano - Nanotechnologie - SEM-Bilder der Kohlenstoff nanotubes Reaktionstemperatur 850°C, der WasserstoffStrömungsgeschwindigkeit 300 ml/min und der Reaktionszeit 45min.

AZoNano - Nanotechnologie - SEM-Bilder der Kohlenstoff nanotubes Reaktionstemperatur 850°C, der WasserstoffStrömungsgeschwindigkeit 300 ml/min und der Reaktionszeit 45min.

SEM-Bilder der Kohlenstoff nanotubes Reaktionstemperatur 850°C, der WasserstoffStrömungsgeschwindigkeit 300 ml/min und der Reaktionszeit 45min.

TEM-Kennzeichnung

TEM wurde durchgeführt, um die Zelle von nanotubes zu kennzeichnen (Abbildung 2). Um TEM-Proben vorzubereiten, wurde etwas Alkohol auf den nanotubes Film fallen gelassen, dann wurden diese Filme mit einem Paar Pinzette auf ein Kohlenstoff-überzogenes kupfernes Gitter übertragen.

Die TEM-Bilder von nanotubes werden in Abbildung 3 dargestellt (A). Es liegt, von den Bildern auf der Hand, dass alle nanotubes hohl und in der Form Röhren sind. In einigen der Bilder, können Katalysatorpartikel innerhalb der nanotubes gesehen werden. TEM-Bilder zeigen, dass die nanotubes hoher Reinheitsgrad sind, mit einheitlicher Durchmesserverteilung an und enthalten keine Missbildung in der Zelle. Während Abbildung 3 (B) zeigt das Durchstrahlungselektronenmikroskop der Hohen Auflösung (HRTEM) der Kohlenstoff nanotubes. Er zeigt, dass eine in hohem Grade bestellte kristallene Zelle von CNT anwesend ist. Die klaren Fransen von Graphitblättern werden gut durch 0,34 nm getrennt und ausgerichtet mit einem gekippten Winkel von ungefähr 2° in Richtung zum Gefäßschwerpunkt.

AZoNano - Nanotechnologie - TEM-Bilder von CNTs an der Niedrigen Auflösung

AZoNano - Nanotechnologie - TEM-Bilder von CNTs an der Hohen Auflösung.

TEM-Bilder der Hoher Auflösung Niedriger Auflösung CNTs (a) (b).

Kohlenstoff Nanotube/Naturkautschuk Nanocomposites

In dieser Forschungsarbeit wurden Kohlenstoff nanotubes eingesetzt, da eine Schnittstelle Nano-verstärkung in einem hoch entwickelten Handelskohlenstoff/in einem Gummizusammengesetzten und in diesem das erste mal solche Arbeit ist berichtet worden ist. Theoretische Vorhersagen der mechanischen Eigenschaften von Kohlenstoff nanotubes, wie oben, insbesondere beschrieben ihre vorausgesagten hohen Stärken (der Ordnung von 60 GPa) und Blöcke (~1 TPa), machen sie attraktive Kandidaten, wie ein Verstärkungseinfüllstutzenmaterial im Polymer strukturelle Zusammensetzungen basierte. Experimentelle zuerstarbeit über Kohlenstoff nanotube-verstärktes CNT-NR hat gezeigt, dass groß des effektiven Moduls erhöhen Sie und Stärke mit der Einführung von kleinen Mengen Kohlenstoff nanotubes erreicht werden kann.

TEM-Beobachtungen

Die Streuung von CNTs im SMR CV60 wurde gekennzeichnet, indem man Transmissions-Elektronenmikroskopie verwendete (TEM). Ein Dünnschnitt von ungefähr 100 nm wurde mit einem Diamantmesser an -120°C geschnitten, um die Streuung von CNTs innerhalb des Gummis zu beobachten. In der Abbildung 4 (A) werden kurzes und langes CNTs gesehen. Es wurde in dieser Abbildung gezeigt, dass das CNTs homogen in die Grundmasse SMR CV60 verteilt werden. Jedoch sind das CNTs an beiden Enden während der Streuung des CNTs in das Toluol, unter Verwendung der Ultraschallfrequenzschwingung und während des Mischens von CNTs im SMR CV60 durch mechanischen Stirring offen. Der Abstand zwischen dem CNTs in der Grundmasse ist breit und der macht sie gut orientiert mit wenig Schnittstelleninteraktion zwischen ihnen. Die Größe des CNTs im TEM zeigt unterschiedlichen Durchmesser von 2-20nm und unterschiedliche Länge, die entweder kurz sein können oder lang. Abbildung 4 (B) zeigt das Bild eines 3 WT % CNTs, zerstreut in der Grundmasse, waren die Orientierungen des CNTs im SMR CV60 weniger orientiert und gelegentlicher geworden. Die Abbildung zeigt auch, dass das CNTs am Ende offen sind. Abbildung 4 (c, d und e) zeigt das CNTs im SMR LEBENSLAUF 60 bei 5, 7 und 10 WT % beziehungsweise. Die Abbildungen zeigen auch an, dass die Orientierung des CNTs eine sehr wichtige Rolle im Druck und in der Spannung der Grundmasse spielt. Ein Anderer Faktor betrachtete wichtig auf den mechanischen Eigenschaften ist das Längenverhältnis; wenn das Längenverhältnis hoch ist, erhöht die Stärke des Materials.

AZoNano - Nanotechnologie - TEM-Bild von CNTs in SMR CV60, 1 WT % von CNTs und 3 WT % von CNTs.

AZoNano - Nanotechnologie - TEM-Bild von CNTs in SMR CV60 bei 5 WT % von CNTs und 7 WT % von CNTs.

AZoNano - Nanotechnologie - TEM-Bild von CNTs in SMR CV60 mit 10 WT % von CNTs.

TEM-Bild von CNTs in SMR CV60 (a) 1 WT % von CNTs (b) 3 WT % von CNTs (c) 5 WT % von CNTs (d) 7 WT % von CNTs und (e) 10 WT % von CNTs.

Die Belastungskurve von verschiedenen Prozentsätzen reinen Kohlenstoff nanotube (1, 3, 5, 7 und 10 WT % von CNTs) mit SMR CV60 wird in Abbildung 5. dargestellt. Die Dehnfestigkeit erhöht radikal, während die Menge von CNTs-Konzentration erhöht. Die allgemeine Tendenz ist, dass die Druckstufe durch den Zusatz von CNTs erhöht wird, das die Rolle der Verstärkung spielt. Von diesen Ergebnissen wird es abgeleitet, dass der Verstärkungseffekt von CNTs sehr markiert ist. Während der CNT-Inhalt im Gummi erhöht, verringert sich die Zunahmen der Druckstufe allmählich aber gleichzeitig die Spannung der nanocomposites.

AZoNano - Nanotechnologie - Belastung von SMR CV60 mit unterschiedlichem Prozentsatz von CNTs.

Belastung von SMR CV60 mit unterschiedlichem Prozentsatz von CNTs.

Das erhöhte Niveau des Druckes lag an der Interaktion zwischen dem CNTs und dem Gummi. Eine gute Schnittstelle zwischen dem CNTs und dem Gummi ist sehr wichtig, damit ein Material dem Druck widersteht. Als beschriebenes oben CNTs sind die extrem starken Materialien, die mit anderen Baumustern Einfüllstutzen verglichen werden und so machen sie gute Kandidaten als nanofillers. Unter Belastung verteilt die Grundmasse die Kraft auf das CNTs, die die meisten der angewandten Belastung tragen.

Effekt von CNTs auf das Elastizitätsmodul von SMR LEBENSLAUF 60.

Das gleiche Phänomen wurde für Elastizitätsmodul beobachtet. Das Elastizitätsmodul der Zusammensetzungen, die mit der der reinen Grundmasse normalisiert werden, wird in Abbildung 6. dargestellt. Das Ergebnis zeigte an, dass der Junge-Modul mit einer Zunahme der Menge des CNTs in der Formulierung erhöhte. Jedoch bei 1 und 3 WT % von CNTs, ist die Erhöhung des Moduls nicht so hoch wie die der Dehnfestigkeit. Der gleiche Wert des Moduls und die Dehnfestigkeit wurden bei 5 WT % von CNTs beobachtet. Während bei 7 und 10 WT % der Modul höher als die Dehnfestigkeit war.

AZoNano - Nanotechnologie - Junger Modul von SMR CV60 am unterschiedlichen Prozentsatz von CNTs.

Junger Modul von SMR CV60 am unterschiedlichen Prozentsatz von CNTs.

Effekt von CNTs auf die Energie-Absorption von SMR LEBENSLAUF 60

Abbildungen 7 zeigt die Härte des nanocomposite und betrachtet die Menge von Energie als benötigt, um ein Material zu zerbrechen. Die Abbildung zeigt die, indem sie die Menge von CNTs in das SMR CV60 die Energie der Absorption benötigt, um die materiellen Zunahmen zu zerbrechen erhöht. Da Stärke zur Kraft proportional ist, die benötigt wird, um die Probe zu brechen und Spannung in den Geräten des Abstandes (d.h., wird der Abstand die Probe ausgedehnt), gemessen wird, dann ist Stärke mal Spannung zur Kraft mal Abstand proportional, der der Reihe nach zur Energie d.h. entspricht:

Stärke × Spannung ~ Kraft × Abstand = Energie

AZoNano - Nanotechnologie - Shows die Härte als Funktion von WT % von CNTs.

Zeigt die Härte als Funktion von WT % von CNTs.

im Allgemeinen erhöht Druck mit der Menge von CNTs von 1-10 WT %. Dieses bedeutet deshalb eine Zunahme der Energie, die benötigt wird, um das Material zu zerbrechen. Jedoch es gab eine unbedeutende Abnahme an der Spannung bei 1 und 3 WT % bedeutend, dass die Duktilität praktisch an diesen Prozentsätzen konserviert wurde. Die beobachtete Abnahme an der Spannung, die in der Abbildung von 5-10 WT % gezeigt wird, hat keinen Effekt auf die Gesamtstärke der Kohlenstoff nanotubes wegen der viel höheren Zunahme der Steifheit. Wie in der Abbildung gezeigt verglich die Energie der Absorption bei 1,3,5,7 und 10 WT- %shows eine allgemeine Tendenz der Zunahme der Steifheit mit Zunahme der Energie, die 0,24 ist, 0,38, 4,7, 10 und 24 J beziehungsweise mit dem reinen, das 0,12 J. ist. Diese Zunahme kann dem Verstärkungseigentum von Kohlenstoff nanotubes zugeschrieben werden, das der Reihe nach die Stärke des Gummis erhöht.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend haben wir die erfolgreiche Fälschung von nanocomposite aus Naturkautschukgrundmasse mit 1-10-WT- %mehrwandigen Kohlenstoff nanotubes bestehend demonstriert (MWCNTs). Kohlenstoff nanotubes waren für Schnittstelle Nano-verstärkung in hoch entwickeltem Handelskohlenstoff/in Gummizusammengesetztem angewandt und dieses ist der erste Versuch, den solch eine Arbeit berichtet wird. Die Vorbereitung der nanocomposites wurde durch eine zahlungsfähige Castingmethode unter Verwendung des Toluols als Lösungsmittel durchgeführt. Es ist von der Abbildung klar, dass der maximale Druck reinen SMR CV60 0,2839 MPa ist. Als 1wt % von CNTs dem Gummi hinzugefügt wurden, erhöhte die Druckstufe für das nanocomposite Material von 0,2839 MPa bis 0,56413 MPa. Einführung des WT % CNTs zum Naturkautschuk erhöhte die Druckstufe allmählich wie in Abbildung 5. gezeigt. Bei 10 WT % von CNTs erreichte der erhaltene Druckwert MPa 2,55, der 9mal ist, die vom reinen Naturkautschuk. Das Ergebnis zeigt das an, indem das Erhöhen der Menge von CNTs, fügte in den Gummi die Duktilität hinzu, die verringert wurde und das Material werden stärker und stärker aber gleichzeitig spröder. Die klare Tendenz, die hier beobachtet wird, ist, dass, da nanotube Belastung erhöht, die Faserbruchdehnung sich verringert. Sie zeigt auch, dass der höchste Spannungswert für das nanocomposite an 1wt % des CNTs erhalten wurde. Diese Zusammensetzung an diesem Prozentsatz ist duktiler und mehr das Gummiband, die mit anderen Prozentsätzen von CNTs verglichen wird. Der Spannungswert an 1wt % war fast der selbe wie für reinen Gummi. Minimaler Spannungswert wurde bei 10 WT % von CNTs erhalten; der Spannungswert, der fast 2,5mal i.e.2.94 verringert wurde, verglich mit reinem Gummi, der 7,34 war.

Quittung

Die Autoren bestätigen dankbar die nationale Intensivierung der Forschung in den Prioritätsbereichen (IRPA) für ihre finanzielle Halterung dieser Forschung.

Bezüge

       Dresselhaus, M.S., Dresselhaus, G., Eklund, P.C. Science von Fullerenes und von Kohlenstoff nanotubes; Akademische Druckerei: San Diego

       Wong, E.W.; Sheehan, P.E., Lieber, Mechaniker C.M. Nanobeam: Elastizität, Stärke und Härte von nanorods und von nanotubes. Wissenschaft 277, 1971-1975, (1997).

       Treacy M.M.J., Ebbesen T.W. und Gibson J.M., „Außergewöhnlich hohes Elastizitätsmodul beobachtet für einzelne Kohlenstoff nanotubes“, Natur 381, 678, (1996).

       Iijima S., Schraubenartige Microtubules des Graphitkohlenstoffes. (1991) Natur 354 p.56.

       Physikalische Eigenschaften Saito R., Dresselhaus G. und Dresselhaus M.S. des Kohlenstoffes Nanotubes: Drücken Sie, 1-4 (1999).

       Scott C.D., Arepalli S., Nikolaev P. und Smalley R.E., „Wachstums-Vorrichtungen für Einzel-Wand Kohlenstoff Nanotubes in einem Laser-Entfernung Prozess“, Angewandte Physik A 72, 573-80 (2001).

       Ebbesen, T.W.; Ebbesen, T.W., Ed, In Kohlenstoff nanotubes: Vorbereitung und Eigenschaften, Druckerei ZYKLISCHER BLOCKPRÜFUNG: , P. 139-162 (1997).

       Andrews R., Jacques D., Rao A.M., Derbyshire F., Qian, D., Ventilator, X., Dickey EG und Chen J., Dauerbetrieb von ausgerichteten Kohlenstoff nanotubes: Ein Schritt näher an Handelsrealisierung, Chem.Phys. Lett. 303, P. 467-474 (1999).

       Falvo M.R., Clary G.J., Taylor II R.M., Chi V., Bach-Jr. F.P., Washburn S. und Superfine R., „Verbiegend und von Kohlenstoff nanotubes unter großer Spannung wölbend“, Natur 389582-84, (1997).

    Dalton A.B., Collins S., Munoz E., Razal J.M., Ebron V.H., Ferraris J.P., Coleman J.N., Kim B.G. und Baughman R.H, „Super-Starke Kohlenstoff-nanotube Fasern“, Natur 423, P. 703 (2003).

    Dujardin E., Ebbesen T.W., Krishnan A., Yianilos P.N. und, Treacy M.J., „Elastizitätsmodul von Einzel-Ummauertem Nanotubes“, Körperliche Zusammenfassung B 58(20) 14013-14019 (1998).

    Baughman R.H, Zakhidov A.A. und Heer W.A. „“, Wissenschaft 279, 787-92 (2002).

    Qian-, D.-, Dickey-, EG-, Andrews-, R.-, Rantell-, T.-, „Lastübertragungs- und Deformationsvorrichtungen in Kohlenstoff Nanotubepolystyren Zusammensetzungen“. Appl. Phys. Lett. 76, 2868-2870 (2000).

Muataz Ali Atieh
Abteilung Chemischer und UmweltUniversität 43400, UPM, Serdang
Malaysia

motazali@hotmail.com

Nazlia Girun
Abteilung Chemischer und UmweltUniversität 43400, UPM, Serdang
Malaysia

Fakhru'l-Razi Ahmadun
Abteilung Chemischer und UmweltUniversität 43400, UPM, Serdang
Malaysia

Chuah Teong Guan
Abteilung Chemischer und UmweltUniversität 43400, UPM, Serdang
Malaysia

EL-Sadig Mahdi
Abteilung der Luft- Und Raumfahrttechnik-Universität Malaysia 43400, UPM, Serdang
Malaysia

Dayang Radia Baik
Abteilung Chemischer und UmweltUniversität 43400, UPM, Serdang
Malaysia

Date Added: Nov 29, 2005 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 13. June 2013 06:37

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this article?

Leave your feedback
Submit