Niederreißen von Sperren der Routinemäßigen Scannen-Fühler-Mikroskopie und der Stabilität von SPM-Experimenten Unter Verwendung NTEGRA-Köpfe von NT-MDT

Themen Umfaßt

Hintergrund
Mechanischer Antrieb Verursacht durch Piezoceramics-Eigenschaften
     Vorgeschlagene Lösung
Thermischer Antrieb Verursacht durch Ungleichmäßige Thermische Reihenentwicklung SPM-Teile
     Vorgeschlagene Lösung
FLUGHANDBUCH Basierte Tomographie Unter Verwendung des NTEGRA Tomo
SPM + Confocal Mikroskopie/Spektroskopie
Vorteile der Kombination

Hintergrund

Fast jeder Spezialist in SPM-Gemeinschaft ist in seiner (sie) Erfahrung mit dem Versagen gegenübergestellt worden, das durch gegenseitige Distanzadresse der Probe und des Fühlers verursacht wird. Dieser Effekt ergibt sich entweder aus den mechanischen oder thermischen Antrieben innerhalb der FLUGHANDBUCH-Anlage. Die Konsequenzen konnten für ganzes Experiment besonders für kleine Scan-Bereiche (kleiner dann 1 ìm) tödlich sein.

Mechanischer Antrieb Verursacht durch Piezoceramics-Eigenschaften

Sogar leiden beste piezoceramics Einheiten unter Hysterese, Ausdehnung und Nichtlinearität. Die einzige Methode, die Anlage mit entscheidender Wiederholbarkeit zu haben ist, eine spezielle Software und eine Regelkorrektur (CL) anzuwenden. In der Praxis setzen KONTROLL-LISTEN-Fühler immer etwas Geräusche in die Anlage, deshalb fast, das alles handelsübliche SPMs nicht an den Bereichen arbeiten dürfen, die als 500 nm mit Regelkorrektur kleiner sind.

Vorgeschlagene Lösung

Spezielle Auslegung von Messkopf NTEGRA Therma gibt die Gelegenheit, ultra hohe Stabilität und Reproduzierbarkeit der Fühlerbewegung beizubehalten. Scanner-Fühler von NTEGRA Therma haben die lärmärmste Stufe unter handelsüblichen Instrumenten.

Die Techniklösungen ermöglichen die Kleinteilkorrektur auf den Bereichen, die nm so klein sind wie 50. Tatsächlich sogar kann Atomgitter mit den KONTROLL-LISTEN-Fühlern abgebildet sein, die angeschaltet werden.

Thermischer Antrieb Verursacht durch Ungleichmäßige Thermische Reihenentwicklung SPM-Teile

Man kann Temperaturgeräusche der Größe 3-5°K sogar im Raum mit Klimaregelung leicht finden.

SPM produziert auch etwas Wärme während seiner Operation. Typische Werte des thermischen Antriebs in handelsüblichem SPMs sind zehn nm pro Stunde. Je breit ist, Temperaturspanne des Experimentes, desto vorstehender wird thermischer Antriebeinfluß die. Der Antrieb über Hunderte von den nm pro K wird eine Regel für übliches SPM.

Vorgeschlagene Lösung

NTEGRA Therma enthält eindeutige Auslegungslösungen, um gegen den thermischen Antrieb zu kämpfen. Gänzlich entwickelte Anlagengeometrie, spezielle Kombination von Materialien mit ähnlichen Ausdehnungskoeffizienten und Leitfähigkeit, genaue Stabilisierung der Scannenblocktemperatur und einige andere Merkmale aktivieren die X-Yantriebe bei Zimmertemperatur so klein wie 3-5 nm/hour und ungefähr 10 nm/K bei ändernder Temperatur!

Abbildung 1. Atomgitter von HOPG extrem erreicht mit - niedriger Scan-Kinetik (ungefähr 1 Zeile/sek)

Abbildung 2. Atomgitter vom Glimmer, wie abgebildet mit Korrektur der Endlosschleife.

Abbildung 3. Nanotubes und nanoparticles im langfristigen Experiment. Gesamtdistanzadresse 7 Stunden lang ist ungefähr 35 nm. Prüfen Sie Höflichkeit von Dr.H.B. Chan, Abteilung von Physik, Universität von Florida, USA.

FLUGHANDBUCH Basierte Tomographie Unter Verwendung des NTEGRA Tomo

FLUGHANDBUCH-Tomographie ist eine auf Atom-kraft Mikroskopie basierte und (AFM) ultramicrotomy Methode. Sie lässt ein innere Eigenschaften fast jedes möglichen Polymermaterials einschließlich die ziemlich harte studieren. Rekonstruktion 3D kann nach Serien-FLUGHANDBUCH-Darstellung des Blockgesichtes durchgeführt werden, das mit der Einteilung durch ultramicrotome kombiniert wird.

Abbildung 4. Prinzipentwurf der FLUGHANDBUCH-Tomographie montierte: 1 - Probe, 2 - prüfen Sie Halterung, 3 - bewegliche ultramicrotome Waffe, 4 - ultramicrotome Messer, 5 - FLUGHANDBUCH-Scanner, 6 - prüfen Halterung, 7 - FLUGHANDBUCH-Fühler

Abbildung 5. Silikon nanoparticles innerhalb der Polymergrundmasse (nanocomposite Material). Jede einzelne Bildgröße ist 20x40 ìm, Platz sind 200 nm. Prüfen Sie Höflichkeit von Dr.Aliza Tzur, Technion, Israel.

Abbildung 6. Baumuster 3D der Mehrkomponenten- Polymermischung. Vorbildliche Größe 8.0x5.6x0.6 um, Platz zwischen Kapiteln 40 nm. Prüfen Sie Höflichkeit von Dr.Christian Sailer, Institut F. Polymere, ETH-Honggerberg, die Schweiz.

Abbildung 7. FLUGHANDBUCH-Tomographie des Harzes bettete Cyanobacteria ein. Fotosynthetische Membranlamellen werden offenbar auf vergrößertem FLUGHANDBUCH-Bild und auf einem Baumuster 3D gesehen (4.9x4.6x0.9 um, Platz zwischen Kapiteln 50 nm). Prüfen Sie Höflichkeit von Dr.N.Matsko, ETH, Zürich, die Schweiz.

SPM + Confocal Mikroskopie/Spektroskopie

Vorteile der Kombination

Kombination von SPM und von confocal Mikroskopie/von Spektroskopie darf simultane körperliche und chemische Kennzeichnung des gleichen Bereiches auf Beispieloberfläche durchführen. NTEGRA-Spektren hat erfolgreich FLUGHANDBUCH, SNOM (optische Mikroskopie des Nahfelds), Raman- und Fluoreszenzmikroskopie und Spektroskopietechniken integriert.

Außerdem eindeutiges nichtlineares optisches Effektentstehen wegen der Interaktion der Leuchte mit einer riesigen Verbesserung des SPM-Fühler-Erzeugnisses von Raman- und Fluoreszenzsignalen. Experimente TERS (Spitze-erhöhter zerstreuender Raman) werden zur genauen räumlichen Koordination einer speziellen FLUGHANDBUCH-Spitze und fokussierten der Laser-Stelle mögliches passendes. Optische Kennzeichnung kann mit Auflösung weit darüber hinaus jetzt durchgeführt werden die Beugungsgrenze.

Abbildung 8. Raman-Mikroskopie mit Ultrahochortsauflösung. A - Spitze erhöhtes Raman-Streuexperiment, B - Intensität von Kohlenstoff nanotube G-Band Zunahmen durch einige Größenordnungen, wenn die Fühlerspitze gelandet wird, C - confocal Raman-Bild von Kohlenstoff nanotube Bündel. D Spitze-erhöhte Raman, der Bild (TERS) des gleichen nanotube Bündels zerstreut. Anmerkung, TERS stellt mehr als 4mal bessere Ortsauflösung verglichen mit confocal Mikroskopie zur Verfügung. Datenhöflichkeit von Dr. S.Kharintsev, Dr. J. Loos, TUE, die Niederlande und Dr. P.Dorozhkin, ISSP RAS, Russland.

Abbildung 9. Mikroalgen gesehen durch helle Bereichmikroskopie (a), Raman-Mikroskopie an Beta-Carotin Zeile (b) und confocal Mikroskopie von Autofluorescence (c). Prüfen Sie Höflichkeit von Dr. Don McNaughton, Monash-Universität, Victoria, Australien.

Abbildung 10. SNOM-Bild von den Mitochondrien gefärbt mit FITC-beschrifteten Antikörpern. Beachten Sie X-Yauflösung über der Beugungsgrenze hinaus.

Quelle: NT-MDT

Zu mehr Information über diese Quelle besuchen Sie bitte NT-MDT

Date Added: Jan 21, 2008 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 13. June 2013 17:52

Ask A Question

Do you have a question you'd like to ask regarding this article?

Leave your feedback
Submit