Neue iDrive Freitragende Halterung von der Asyl-Forschung Erlaubt die Mühelose Justage für Darstellungs-Weiche Proben in der Flüssigkeit

Themen Umfaßt

Hintergrund
iDrive Satz
iDrive Fühler sind Ausschließlich Erhältliche Durchgehende Asyl-Forschung
Abnehmer Verbesserungen

Hintergrund

ist eine besonders konstruierte freitragende Halterung für weiche Proben der Darstellung in der Flüssigkeit iDrive. Sie vereinfacht flüssige Darstellung, indem sie die Vielzahl von den Spitzen wegen der mechanischen Kupplung beseitigen, und deshalb, erlaubt die Selbstjustage der Kragbalken in der Flüssigkeit. Sie ist ausschließlich für MFP-3D AFMs erhältlich.

iDrive Gebrauch eine patentierte Technik, den Kragbalken durch das Treiben eines kleinen Stroms durch die freitragenden Fahrwerkbeine in Anwesenheit eines Magnetfelds magnetisch zu betätigen (Feige. 1). Weil sie kein piezo verwendet, um zu oszillieren, werden die freitragende, mechanische Kupplung und die mehrfachen Spitzen, wenn man den Kragbalken in der Flüssigkeit justiert, beseitigt (Feige. 2).

Feige: 1. Schematisches Diagramm des Kragbalkens, der die Lorentz-Kraft zeigt, übte auf den Kragbalken aus.

Fig. 2, Kragbalken justierte in der Flüssigkeit mit piezo-gesteuertem WS-Modus (Oberseite) und mit iDrive WS-Modus (Unterseite). Beachten Sie die einzelne Spitze, zu der Benutzer ihren Kragbalken leicht justieren können. Rot: Thermischer Antrag Undriven. Schwarzes: Getriebener Antrag.

Anders Als andere magnetische Betätigungstechniken iDrive benötigt nicht Extracontroller und Beispielhalterungen, die beträchtliche Kosten hinzufügen und wertvollen Laborplatz verbrauchen können. Er auch benötigt nicht magnetisch überzogene Kragbalken, die das unerwünschte freitragende Verbiegen vorstellen, Beispiellösungen möglicherweise schädlichen Metallionen aussetzen können, und die magnetische Empfindlichkeit wegen der Korrosion oder der Oxidation in gelöster Form verlieren im Laufe der Zeit. iDrive erlaubt vereinfachte Selbstmelodien in der Flüssigkeit, Anwendung der Q-Regelung in der flüssigen und zerstörungsfreien Darstellung von empfindlichen Beispiel-, besonders weichen biologischen und Polymerproben. iDrive lässt auch optischen Zugriff zur Probe von der Oberseite und von der Unterseite zu.

Das iDrive Zusatzgerät umfaßt eine freitragende Halterung und iDrive kompatiblen Fühler. Die Halterung kann in iDrive WS-Modus oder in piezo-gesteuertem WS-Standardmodus bedient werden entweder, der leicht in der Software schaltbar ist. Sie ist mit MFP-3D Zubehör einschließlich die Geschlossene Flüssige Zelle und das BioHeater kompatibel.

iDrive Satz

Feld Menge
Eigene iDrive freitragende Halterung 1
PEEK™-Sprengringschrauben 3
Edelstahlsprengringschrauben 2
Gekerbter Schraubendreher 1
Philips-Schraubendreher 1
Fühler AR-iDrive 105

iDrive Fühler sind Ausschließlich Erhältliche Durchgehende Asyl-Forschung

Baumuster # AR-iDrive
Spitze/Hebelmaterial Sünde. Vier Gesamt Hebel aber zwei kurze Kragbalken (einer auf jeder Seite) sind nur iDrive kompatibles.
Hebel Form Dreieckig
Hebel Stärke 0.4£gm
Hebel Breite 13,4 (100µm)
27.9µm (200µm)
Hebel Länge 100µm (iDrive kompatibles)
200µm
Federkonstante (N/nm) 0,09 (100µm) 0,02 (200µm)
Resonanz-freq. in einer Luft (kHz) 32 (100µm) 10 (200µm)
Spitzenform Pyramide 4-sided
Spitzenhöhe 3µm
Spitzenradius <40nm
Spitzenwinkel <35°-Vorderseite
<35°-Seite
Beschichten Au 40nm auf Spitzenseite
Au 50nm auf Reflexseite
Verpacken/Preiskalkulation 210 - $5.730
70 - $2.465
35 - $1.450
10 - $500

Abnehmer Verbesserungen

Ältere MFP-3D Anlagen benötigen einen kleinen Kleinteilumbau zum Controller für iDrive Kompatibilität. Dieses wird mit dem iDrive Satz versehen. Für Verbesserungssonderkommandos bringen Kursnotierungen oder, wenn Sie mehrfache Controller haben, die die Kompatibilitätsverbesserung benötigen, bitte Asyl-Forschung in Kontakt

Quelle: Asyl Forschung

Zu mehr Information über diese Quelle besuchen Sie bitte Asyl-Forschung

Date Added: May 8, 2008 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 13. June 2013 17:52

Ask A Question

Do you have a question you'd like to ask regarding this article?

Leave your feedback
Submit