Kohlenstoff Nanotubes - Microspectral-Analyse des Kohlenstoffes Nanotubes Unter Verwendung des Geräts von CRAIC-Technologien

Thema Liste

Hintergrund
Einleitung
Microspectral-Maße
Ultraviolette Darstellung
Ergebnisse

Hintergrund

CRAIC-Technologien ist die Welten, die Entwickler von wissenschaftlichen Instrumenten der UV-sichtbaren-NIR Reichweite für Mikroanalyse führen. Diese enthalten die UV-sichtbaren-NIR Mikrospektralfotometerinstrumente QDI-Serie, die konstruiert werden, um Ihnen zu helfen nicht--destruktiv Maßnahme die optischen Eigenschaften von mikroskopischen Proben. UVM-Serienmikroskope CRAICS umfassen die UV-, sichtbare und NIR-Reichweite und helfen Ihnen, mit Submikronauflösungen weit darüber hinaus den Bereich des Sichtbaren zu analysieren. CRAIC-Technologien hat auch das CTR-Serie Raman-microspectrometer für zerstörungsfreie Analyse von mikroskopischen Proben. Und vergessen Sie nicht, dass CRAIC stolz unsere microspectrometer und Mikroskopprodukte mit nicht angepasstem Service gegenzeichnet.

Einleitung

Kohlenstoff nanotubes sind die extrem dünnen Hohlzylinder, die von den Kohlenstoffatomen hergestellt werden. Ihr Durchmesser kann wie einige nm so klein sein, während ihre Länge bis zu einigen mm sein kann. Nanotubes, abhängig von ihrer Zelle, kann Metalle oder Halbleiter sein. Sie sind auch extrem starke Materialien und haben gute Wärmeleitfähigkeit. Die oben genannten Eigenschaften haben Zinsen an ihrem möglichen Gebrauch in den Nano--elektronischen und Nano--mechanischen Einheiten erzeugt. Andere Anwendungen umfassen Optik, Materialwissenschaft und Architektur.

Diesbezüglich Anwendungen Papier, prüfen wir eine Probe von Kohlenstoff nanotubes, die auf einem kreisförmigen Glasdeckelbeleg abgegeben werden. Insbesondere werden microspectral Analyse in der Absorption und in der Reflexion sowie Mikrodarstellungsanalyse an den ultravioletten Wellenlängen studiert.

Für microspectral Analyse in der Absorption und in der Reflexion, wurden 50 Scans mit jedem Maß berechnet, war der prüfende Bereich 14 durch 14 Mikrons, und der Spektralbereich war 300 bis 800 nm. In der Absorption wurde der Bezug durch ein offenes Gebiet auf dem kreisförmigen Objektträger erworben. Für Reflexion wurde ein Aluminiumspiegel als der Bezug verwendet. Maße wurden an einigen Einbauorten über der Probe gemacht.

Darstellung wurde auch in übertragener und reflektierter Leuchte durchgeführt. Seit UV-Licht der Glasblöcke unter ~320 nm in der Wellenlänge, begrenzte das Vorhandensein des Glasdeckelbeleges die Wahl von Darstellungswellenlängen auf oben genanntes diese Sperre. Die Darstellungswellenlängen wurden folglich als 320 nm und 365 nm gewählt. Darstellung wurde mit einem fähigen Lernziel des ultravioletten 100X durchgeführt.

Microspectral-Maße

Die folgenden zwei Abbildungen zeigen Absorption und Reflexion microspectra der Kohlenstoff nanotube Probe an, sowie erfasst Bild. Das schwarze Quadrat in der Mitte jedes Bildes ist der prüfende Bereich (14 x 14 Mikrons) und das Blickfeld jedes Bildes ist 480 x 430 Mikrons.

Ultraviolette Darstellung

Die ersten zwei folgenden Bilder werden im Durchlicht an den Darstellungswellenlängen von 365 und von 320 nm beziehungsweise gezeigt. Als Referenz ist das Blickfeld für diese Bilder 84 x 64 Mikrons.

Reflexionsbilder an den Wellenlängen von 365 nm und von 320 nm werden in den restlichen zwei Bildern unten gezeigt.

Ergebnisse

Absorption microspectra von den Kohlenstoff nanotubes zeigen eine Abnahme an der Absorption, während die Wellenlänge erhöht. Dieses ist von der braunen Farbe der Probe im Durchlicht hinweisend. In reflektierter Leuchte gibt es eine allmähliche Zunahme der Reflexion mit Wellenlänge sowie einige variable Spitzen und Täler in der Wellenlänge unter 450 nm, die vom Beispielmaßeinbauort abhängen.

Ultraviolette Darstellung der Kohlenstoff nanotube Probe deckt einige eindeutige Eigenschaften an der Mikroschuppe auf. Wenn die Probe an einem ultravioletteren übertragenden Material, wie Quarz anstelle des Glases montiert worden war, würde diese Darstellung an den kürzeren Wellenlängen und folglich die Gelegenheit erlaubt haben, kleinere Merkmale zu lösen.

Hauptautor: Dr. Jim Thorne

Quelle: Kohlenstoff NAnotube-BeispielAnalyse nach CRAIC-Technologien.

Zu mehr Information über diese Quelle besuchen Sie bitte CRAIC-Technologien

Date Added: Nov 21, 2009 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 13. June 2013 23:13

Ask A Question

Do you have a question you'd like to ask regarding this article?

Leave your feedback
Submit