Markt Ficht das Gegenüberstellen der Akademischen Forschung an, wenn er Nano--Aktivierte Verpflanzbare Einheiten für Biomedizinische Analyse in vivo In Den Handel Bringt

durch Professor Esteve Juanola-Feliu

E.a Juanola-Feliu*, J. Colomer-Farraronsa, P. Miribel-Catalàa, J. Samitiera,b,c, CEMIC-Abteilung J.d
a
Valls-Pasola der Elektronik-, Bioelektronik-und Nanobioengineering-Forschungsgruppe (SIC-BIO), Universität von Barcelona

b IBEC-Institut für Biotechnik von Katalonien, µnanosystems Ausführend für Biomedizinische Gruppe der Anwendungsorientierten Entwicklung
cCIBER-BBN-Biomedizinische Forschungs-Vernetzungs-Mitte in der Biotechnik, in den Biosubstanzen und in Nanomedicine
dWirtschaftsministerium und Geschäfts-Einteilung, Universität von Barcelona
Entsprechender Autor: ejuanola@el.ub.es

Themen Umfaßt

Nanotechnologie und Wirtschaftlichkeit
Konvergenz von Technologien in Nanomedicine
Die Biomedizinische Einheit für Analyse in vivo
     hochmoderne Innovative Biomedizinische Einheit
     Architektur der Verpflanzbaren Einheit
     Die Wahl des Nanobiosensor
Nanobiotechnologie und Nanomedicine
     Nano--Bedingte Papiere und Patente
     Wissenschaftliche Policen und Globale Investition
     Forschung Herausforderungen für Nanobiotechnologien
Schlussfolgerungen und Abschließende Empfehlungen

Nanotechnologie und Wirtschaftlichkeit

Es wird überall anerkannt, dass die Wohlfahrt der höchstentwickelten Wirtschaftlichkeiten gefährdet ist und dass die einzige Methode, diese Situation anzupacken ist, indem sie die Kenntniswirtschaftlichkeiten steuert. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erzielen, müssen wir die Leistung jeder Abmessung im „Kenntnisdreieck“ verbessern: Ausbildung, Forschung und Innovation. Tatsächlich bereitet neuer Ergebnispunkt für die Bedeutung von Strategien des Hinzufügenwertes und Marketing während R+D auf, um den Abstand zwischen dem Labor und dem Markt zu füllen und also die erfolgreiche Kommerzialisierung von neuen Technologie-basierten Produkten sicherstellen Sie. Außerdem in einer globalen Wirtschaftlichkeit, in der herkömmliche Herstellung durch Entwickelungsländer beherrscht wird, muss die Zukunft der Industrie in den höchstentwickelten Wirtschaftlichkeiten auf seiner Fähigkeit beruhen, in jenen High-Techen Aktivitäten, die einen differenzialen Mehrwert anbieten können, eher als auf dem Verbessern von vorhandenen Technologien und von Produkten zu erneuern. Es scheint deshalb ziemlich klar dass die Kombination der Gesundheit (Medizin) und der Nanotechnologie in einer neuen biomedizinischen Einheit zum Treffen dieser Erfordernisse sehr fähig ist.

Nanotechnologie liefert Durchbrüche, die endlose Quellen der Innovation und der Kreativität am Schnitt zwischen Medizin, Biotechnologie, Technik, den körperlichen Wissenschaften und Informationstechnologie unterstützen, und die Disziplin erschließt neue Richtungen in R+D, in Kenntnismanagement und in Technologietransfer. Einige nanotech Produkte sind bereits gebräuchlich und Analytiker erwarten Märkte, um durch Hunderte von den Milliarden Euros während des anwesenden Jahrzehnts zu wachsen. Nach einer langen R+D-Inkubationszeit tauchen einige industrielle Abschnitte bereits als früh Adoptierende von nanotech-aktivierten Produkten auf1 (Fuji-Keizai, 2007); in diesem Zusammenhang wird überraschend schnelles Marktwachstum erwartet und Marktchancen der hohen Masse werden für gerichtete Forschung Unterabschnitte beabsichtigt. Ergebnisse schlagen vor, dass der Bio&Health-Markt einige der größten Fortschritte über die kommenden Jahre liefert und dass infolgedessen die Anwendungen von nanoscience und von Technologie zur Medizin Patienten fördern, indem sie neue Verhinderungswertbestimmungen, Früherkennung, nanoscale Überwachung und effektive Behandlung über mimetic Zellen zur Verfügung stellen. Zweifellos gibt es beträchtliche Herausforderungen in der Auslegung von nanostructures, die zuverlässig übernommene Zeiträume im Gehäuse laufen lassen können.

Die Skalenlängereduzierung, die durch nanosynthesis (bottom-up-Technologie) erzielt worden ist und nanomachining (top-down Technologie) hat das Potenzial, auf die biologische Welt als nie vorher einzuwirken. Die Bio-nanotechnologien funktionieren an der Schnittstelle zwischen organisierten nanostructures und Biomolekülen, die Schlüsselsteuerwege für das Erzielen von neuen Durchbrüchen in der Medizin sind; Zahnheilkunde und Therapeutik; in der Nahrung von Tier- und Gemüseursprung; und in den täglichen Pflegemitteln wie Kosmetik. Entsprechend dem Weißbuch GENNESYS (2009), liefert dieses neue Forschungsgebiet beträchtliche Durchbrüche in naher Zukunft in den Reichen von Bioreaktoren, von biocompatible Materialien und von Labor-aufchip Technologien.

Konvergenz von Technologien in Nanomedicine

nanomedicine wird als die Anwendung der Nanotechnologie zur Gesundheit definiert. Es nutzt den verbesserten und häufig neuen Systemtest, die Chemikalie und die biologischen Eigenschaften von Materialien an der nanometric Schuppe aus. Nanomedicine hat eine mögliche Auswirkung auf die Verhinderung, früh und zuverlässige Diagnose und Behandlung von Krankheiten. Im nanomedicine Fall gibt es eine große Auswahl von Technologien, die an den medizinischen Geräten, an den Materialien, an den Prozeduren und an den Behandlungsmethoden angewendet werden können. Ein näherer Blick am nanomedicine stellt auftauchende nanomedical Techniken wie nanosurgery, Gewebetechnik, nanoparticle-aktivierte Diagnosen und gerichtete Medikamentenverabreichung vor. Noch in seiner Kindheit, bezieht viel der Arbeit in der Disziplin R+D mit ein und es ist deshalb entscheidend dass Gesundheitsinstitutionen, Forschungsinstitute und Hersteller effizient zusammenarbeiten.

Insbesondere spielen multidisziplinäre Forschungsgruppen und Technologietransferbüros eine Schlüsselrolle in der Entwicklung von neuen Nano--aktivierten verpflanzbaren biomedizinischen Einheiten durch ein hoch entwickeltes Verständnis des Mikrostruktur-/Eigentums-Verhältnisses für biocompatible Materialien und ihres Effektes auf die Zelle/die Leistung dieser Einheiten. Um weiter fortzufahren, wird ein allgemeiner Rahmen gefordert der ein Verständnis der technischen und medizinischen Anforderungen ermöglichen kann damit neue Hilfsmittel und Methoden entwickelt werden konnten. Außerdem in der Medizin gibt es ein dringendes Bedürfnis, enge Zusammenarbeit zwischen Universität-Krankenhaus-Industrie-Verwaltung sicherzustellen, während spezifische Hilfsmittel und Prozeduren für Kliniker entwickelt werden. Zeichnend auf die Erfahrung der Autoren, studieren Sie in diesem Fall uns suchen, die Bedeutung von Zusammenarbeit und von Zusammenarbeit zwischen diesen vier Verwahrern und den Bürgern zu demonstrieren, die mit dem Innovationsprozess beschäftigt gewesen werden, der zu die Entwicklung von den neuen biomedizinischen Produkten führt, die zum Markt betriebsbereit sind.

Die Interaktion zwischen Medizin und Technologie lässt die Entwicklung von Diagnoseeinheiten Krankheitserreger, Ionen, Krankheiten, Usw. entdecken oder überwachen. Heute bringt die Integration von Rapid in den Bereichen wie Mikroelektronik, microfluidics voran, erlaubt microsensors und biocompatible Materialien die Entwicklung von verpflanzbaren biodevices wie dem Labor-auf-Chip und den Punkt-von-Sorgfalt Einheiten2,3. Infolgedessen sind kontinuierliche Überwachungsanlagen erhältlich, die schnelleren und billigeren klinischen Aufgaben - besonders im Vergleich zu Standardverfahren zu entwickeln. Es ist in diesem Zusammenhang, dass wir eine integrierte vorgelagerte Architektur für Befund in vivo darstellen.

Die Biomedizinische Einheit für Analyse in vivo

Die Anlage, die in diesem Papier eingeführt wird, wird konstruiert, unter der menschlichen Haut eingepflanzt zu werden. Das Anschalten und die Nachrichtenübermittlung zwischen dieser Einheit und einem externen Hauptsender basiert auf einem induktiven Link. Die dargestellte Architektur ist für zwei verschiedene Anflüge bestimmt: eine wahre/Fehlalarmanlage definieren basiert entweder auf den amperemetrischen oder Widerstand Nano-Biosensors. Unter den Krankheiten, die möglicherweise durch Analyse in vivo geüberwacht würden, ist es das Ziel dieses Papiers, zum sich auf den angenommen Diabetes zu konzentrieren, sein Vorkommen und Vorherrschen weltweit erhöht, ändert reflektierender Lebensstil und alternde Bevölkerungen. Speziell wird dieses wachsende Vorherrschen nah mit dem von Korpulenz verbunden und erstellt beträchtliche Marktchancen, wie berichtet in der WeltDiabetes-Marktanalyse 2010-20254und besonders weil die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass die Anzahl von Diabetikern 350 Million bis 2030 überschreitet.

Für diese verpflanzbare biomedizinische Einheit in vivo prüfen wir auch einen ehrgeizigen Anflug, der die gesamte Wertschöpfungskette (von der Grundlagenforschung, durch Technik und Technologie, zur Industrie) abdeckt, die benötigte Infrastruktur und die Auswirkungen für Gesellschaft von diesen und von ähnlichen aktuellen Marktherausforderungen. In diesem Fall wird die gesamte Wertschöpfungskette durch die Hochschulanlage bewirtet, die den Sozialumsatz der allgemeinen Forschungs-Investition markiert. Wir betrachten auch den Umfang, in dem neue technologische Innovationen in der biomedizinischen Industrie auf akademischer Forschung basiert haben, und die Verzögerungen zwischen Investition in solchen akademischen Forschungsprojekten und der industriellen Anwendung ihrer Ergebnisse - d.h., um die Sozialrentabilität von der akademischen Forschung zu schätzen. Weil die Ergebnisse der akademischen Forschung so breit und ihre grundlegenden verbreitet werden, subtilen und weit verbreiteten Effekte so, ist es häufig schwierig, die Links zwischen akademischer Forschung und industrieller Innovation zu kennzeichnen und zu messen. Dennoch, gibt es überzeugenden Beweis, besonders von den Industrien wie Drogen, Instrumente und informationsverarbeitendes, dass der Beitrag der akademischen Forschung zur industriellen Innovation beträchtlich gewesen ist.5

hochmoderne Innovative Biomedizinische Einheit

Viele verschiedenen Probleme müssen überwunden werden, wenn sie die ideale verpflanzbare Einheit erhalten6. In erster Linie muss die Einheit biocompatible sein, ungünstige Reaktionen innerhalb des Gehäuses zu vermeiden. Zweitens muss das medizinische Gerät Langzeitstabilität, Selektivität, Kalibrierung, Miniaturisierung und Wiederholung sowie Leistung in einer downscaled und tragbaren Einheit zur Verfügung stellen. Im Hinblick auf die Fühler sind Schild-freie elektrische Biosensors ideale Kandidaten wegen ihrer niedrigen Kosten, geringen Energie und Leichtigkeit der Miniaturisierung. Neuentwicklungen in den nanobiosensors liefern geeignete technologische Lösungen auf dem Gebiet der Blutzuckerkontrolle7, der Schwangerschaft und DER DNS-Prüfung8. Elektrisches Maß, wenn der Zielparameter durch den Fühler erfasst wird, kann entweder die voltmetric, amperemetrische oder Widerstandtechniken ausnutzen. Ideal dann sollte die Einheit in der Lage sein, nicht gerade einen Zielagens oder -pathologie zu entdecken, aber ziemlich verschiedene Agenzien und sie sollten zum Arbeiten in einem Regelfeedback fähig sein, wie durch Wang im Falle9 der Blutzuckerkontrolle beschrieben.

Einige biomedizinische Einheiten für Überwachung in vivo werden aktuell entwickelt. So sind in hohem Grade stabile, genaue intramuskulöse verpflanzbare Biosensors für die simultane kontinuierliche Überwachung des Gewebelaktats und Glukose vor kurzem, einschließlich ein komplettes elektrochemisches Zelle-auf-einchip produziert worden. Außerdem mit der parallelen Entwicklung des Aufchip potentiostat und der Signalaufbereitung, ist wesentlicher Fortschritt in Richtung in Richtung einer drahtlosen verpflanzbaren Glukose/zu einem Laktat gemacht worden, die Biochip ermittlen10. Anderswo sind die verpflanzbaren Bio--Mikro-elektromechanischen Anlagen (Bio-MEMS) für die in-situüberwachung der Durchblutung konstruiert worden. Hier war das Ziel, ein intelligentes drahtloses ermittlendes Gerät für nichtinvasiven frühen Stenosisbefund in den Innerüberbrückungstransplantationen zu entwickeln11. Interessant prüft diese Studie den Gebrauch der Oberflächenbeschichtungen in Bezug auf ein biocompatibility und den Nichtbeitritt von Blutplättchen und -bestandteilen. In diesem Fall stellt sich Nanotechnologie als seiend ein nützliches Hilfsmittel für das Verbessern des biocompatibility der Silikonbio-cc$mems Zellen dar, wenn nanoscale metallische Titanschichten verwendet werden, da es biocompatibility erhöht.

Der nächste Schritt bezieht mit ein, eine konfigurierbare anwendungsspezifische integrierte Schaltung (ASIC) zu entwickeln arbeitend in eine gemultiplexte Reihe nanosensors, die konstruiert werden, um für ein Set Zielagenzien (Enzyme, Viren, Moleküle, chemische Elemente, Moleküle, Usw.) reagierend zu sein. Mehrfache Fühler der Reihe können für ein spezifisches Ziel dann verwendet werden, während andere Reihen für die anderen Ziele vorbereitet werden können, beim eine überflüssige Antwort auch suchen. So muss ein Panel von Biomarkers entwickelt werden. Auf diese Art können die Reproduzierbarkeit und die Genauigkeit für jedes Ziel verbessert werden, und verschiedene Ziele können gleichzeitig geprüft werden. Die Konfigurationskapazität ASICS sollte im Hinblick auf das Baumuster des Maßes, das geleitet werden soll, wie in den Studien, die et al. durch Hassibi und Lee und Strand12 auch definiert werden aufgenommen werden13: sie könnte amperemetrische, messende aktuelle Varianten und Entdecken von Schwellenwerten sein14, oder es könnte der elektrochemische Widerstand sein, der, für ein Festfrequenz spektralanalytisch ist und Widerstandvarianten entdecken, Schwellenwerte und Anomalien zu kreuzen. Die Kombination beider Techniken des Maßes konnte verwendet werden, um eine zuverlässigere Nachweismethode zu erhalten. Leistung und Nachrichtenübermittlung ist auch Hauptmerkmale in der Auslegung von verpflanzbaren Einheiten. Das ehemalige ist mit Methoden des Übertragens der genügenden Energie auf die Einheiten betroffen, während das letztere die Integration von Instrumentierungs- und Nachrichtenübermittlungselektronik, um die Fühler zu steuern miteinbezieht und die Informationen zu senden, die von den Fühlern durch menschliche Haut bereitgestellt werden. Jedoch wenn der Befund von Lebenszeichen oder die Schwellwertbefunde für das Überwachen des Zweckes genügend sind, ist es nicht notwendig, rohe Daten mit einem hohen Maß Genauigkeit vom Benutzer zu einer externen Datenaufbereitungsanlage zu messen und zu schicken. Tatsächlich würde das lokale Aufbereiten innerhalb des gleichen Fühlers Leistungs- und Nachrichtenübermittlungsanforderungen verringern.

HF-Leistung, die durch induktive Kupplung erntet, ist eine in zunehmendem Maße verwendete Alternative für übertragende Energie zur eingepflanzten Einheit, im Gegensatz zu der Anwendung von Batterien oder von Kabeln15,16. Außerdem ermöglicht diese Alternative eine bidirektionale Nachrichtenübermittlung, zwischen der eingepflanzten Einheit und einer externen Basis oder einem Leser festgelegt zu werden. Einige verpflanzbare Telemetrieschaltungen, die auf induktiver Kupplung basieren, können in der Literatur gefunden werden17,18,19. Durch Kontrast haben einige Studien integratable Elektronik für Überwachung in vivo entwickelt. Beispiele von diesem werden in den Studien von Gore et al., 20wo Femtoampereempfindlichkeit Anwendungen für conductometric Biosensor verwendet werden, und von Haider et al. zur Verfügung gestellt21, wo eine Signalverarbeitungseinheit, die auf einem Aktuell-zufrequenz Umformer und einem Kommunikationsprotokoll basiert, dargestellt wird.

Architektur der Verpflanzbaren Einheit

Unter diesen Umständen stellt die Architektur, die dargestellt wird, einen Anfangsanflug für die Applikationsentwicklung dar, die auf den Biosensors basiert, die das Vorhandensein oder das Fehlen bestimmter Niveaus der Proteine, der Antikörper, der Ionen, des Sauerstoffes, der Glukose, des Usw. entdeckend angestrebt werden. Diese Auswerteschaltungen in vivo oder richten aus,/falsche Anwendungen20, Arbeit als Warnung. Wenn der Anreicherungspegel unter Analyse außerhalb einer Reichweite der geltenden Werte fällt, aktiviert ein Schwellenwert die Warnung. Zum Beispiel im Falle der Blutzuckerkontrolle, würde der Befund einer Schwellwertabnahme an den Glukosestufen für die Vermeidung von kritischen Situationen wie Hypoglykämie obligatorisch sein21,22. Solcher Befund würde erzielt, wenn die Amplitude des gemessenen Signals unterhalb eines festgelegten Schwellenwertes fällt.

Verschiedene Anflüge sind für die kontinuierliche Überwachung der Glukose entwickelt worden23. Diese reichen von den Handelslösungen wie der Blutzuckerprüfvorrichtung, die durch Cygnus Inc. bis zu subkutanen Lösungen Minimed Medtronic und Abbott Inc. vermarktet wird, die die Glukosestufe alles 3-5 Protokoll steuern. Diese Einheiten, gelegt gerade unter die Haut, haben eine Regelung, zum des Insulins zu entbinden und einer Autonomie von 3-5 Tagen zu genießen. Lösungen, die minimale biologische Auswirkung suchen, um biofouling zu widerstehen, umfassen einen Hibitor (Stickstoffoxid)24 zusätzlich zu überzogenen Nadel-artigen elektrochemischen Fühlern25,26,27.

Die generische verpflanzbare, vorgelagerte Architektur basiert auf induktiver Kupplung für die Überwachung in vivo des Vorhandenseins oder des Fehlens der Krankheitserreger, der Ionen, der SauerstoffAnreicherungspegel, des Usw.

Fig.1. Empfängnis der verpflanzbaren Einheit

Die Anlage in Fig.1 zeigt eine Plattform mit einem wahren/einem Fehlalarm für die Überwachung von verschiedenen Zielen. Die Daten werden auf eine zentrale Datenbank geübertragen, in der alle Input für jeden Patienten personifiziert werden können. Die montierten Daten können in den verschiedenen Szenario gemessen werden: wenn der Patient im Ruhezustand ist, kann das Unternehmen eines bestimmten Baumusters körperliche Tätigkeit, Usw., abhängig von den bestimmten medizinischen Zinsen und folglich einer genauen Prognose und einer Diagnose erreicht werden28. Die Anlage hat eine Forschungsanwendung in der konstanten Überwachung von Patienten, während sie ihre täglichen Aktivitäten in den Normalbedingungen (draußen) durchführen und auf diese Art können Nebenwirkungen wie die psychologischen Änderungen, die durch den Druck des Seins in einem Krankenhaus, mit unbekannten Leuten verursacht werden, Usw. vermieden werden. Die vorgeschlagene Architektur (sehen Sie Fig.2), wird gegenwärtig als Schwellwertdetektor für einen Fühler analysiert und amperemetrisch arbeitet, und Aufchip Beeinflussen, das potentiostast, um den Biosensor zu treiben, einen klimatisierenden Block und den Modulations- und datenverarbeitendenblock umfaßt. Der klimatisierende Block wird konstruiert, um sich dem Niveau der gemessenen Signale anzupassen. Der Befund von Zielen unter Verwendung des Schwellwertverfahrens muss genügendem Signalpegel garantieren, um ein genug hohes störsignalisierendes Verhältnis (SNR) sicherzustellen.

Diese Modulation und datenverarbeitende Block wird konstruiert, um zum externen Leser die Stufen zu analysieren und zu schicken, die er entdeckt. Zwei verschiedene Anflüge werden definiert: eine generische amperemetrische Biosensoranwendung und ein Widerstand Biosensor, für Schild-freie Anlagen, basiert auf einer integrierten Entsprechung Verriegelung-im Verstärker, der mit dem analogen Aufbereiten auf dem Fühler für Befund und Übertragung fortfährt. Für zukünftige Implementierung wird dieser Block konstruiert, damit er rekonfiguriert werden kann.

Um das erste Angebot zu validieren (amperemetrisch), ist IS einschließlich einige Blöcke der Architektur und der Gedruckte Schaltkarte-ATC-Sender-Empfänger Antenne (30mm x 15mm) konstruiert worden, justiert zu 13.56MHz, um die Leistung und die Nachrichtenverbindung zur Verfügung zu stellen. Die Auslegung enthält auch eine integrierte Entsprechung Verriegelung-im Verstärker im Falle des Widerstandbefunds.

Das Angebot für die generische verpflanzbare Architektur wird in der Feige vorgelegt. 2. Es enthält ein nanobiosensor, eine Antenne und die elektronischen Blöcke.

Fig.2. Vorgeschlagene generische verpflanzbare vorgelagerte Architektur.

nanobiosensor oder nanosensor wird im Allgemeinen wie eine nmgrößenschuppen-Maßanlage definiert, die in-between einen Fühler mit einem empfindlichen biologischen Anerkennungselement enthalten, oder bioreceptor, ein physikalisch-chemisches Detektorbauteil und ein Wandler. Zwei Baumuster nanosensors mit möglichen medizinischen Anwendungen sind freitragende Reihenfühler und nanotube-/nanowirefühler und -nanobiosensors, die verwendet werden können, um nanolitres oder kleiner von Blut auf eine große Auswahl von Biomarkers zu prüfen. In unserer Arbeit ist ein nanobiosensor mit drei Elektroden ausgewählt worden, um die Anlage zu erklären und zu entwickeln. Seine Topologie kann betriebsbereit angepasst werden zu irgendeiner Art Fühler. Die drei Elektroden, die den Fühler bilden, sind: A) findet die Arbeitselektrode (W), die als Oberfläche ein mit der elektrochemischen Reaktion dient statt; B) benötigte die Bezugselektrode (R), die das Potenzial an der W-Elektrode misst, und c) die Zusatz oder Gegenelektrode (A/C), die angibt, der Strom für die elektrochemische Reaktion an der W-Elektrode.

Die Anlage wird als Radioapparat angeschaltetes aktives RFID-Warnschild konstruiert, 29,30 in dem das induktiv verbundene Link, erzeugt durch die verpflanzbare und Außenantenne, in der Lage ist, genügend Energie zu liefern, um die gesamte Anlage anzuschalten und drahtlose bidirektionale Nachrichtenübermittlung durch die menschliche Haut zur Verfügung zu stellen. So kann sie die Informationen übertragen, die durch das nanobiosensor eingeholt werden und Daten vom externen Leser empfangen, der die eingepflanzte Elektronik der Reihe nach konfigurieren und die erworbenen Daten lesen kann.

Die Wahl des Nanobiosensor

Die viel versprechendste Lösung für ein effektives nanobiosensor bezieht mit ein, die elektrochemische Widerstandspektroskopietechnik (EIS) zu verwenden. UVB stellt eine effektivere Methode für das Prüfen der Zwischenflächen- Eigenschaften der geänderten Elektrode dar, indem er die Änderung im Elektronübergangswiderstand an der Elektrodenoberfläche wegen der Aufnahme und der Desorption von chemischen oder biologischen Molekülen misst. Einige Studien sind auf dieser Person veröffentlicht worden. Der klassische Anflug ist die ELISA-Prüfung31, basiert auf dem Gebrauch der Halbleiterpolymere und dem Gebrauch von der UVB-Technik, während Polystyren (PS) das typische isolierende Polymer ist, das in der biomedizinischen Forschung verwendet wird.

Eine breit berichtete Anwendung ist der Glukose Biosensor32,33,34, der auf der Elektronübertragung basiert, die während der enzymatischen Reduzierung der Glukose auftritt. In den letzten Jahren sind einige Studien auf diesem Gebiet, einschließlich Patel et al. veröffentlicht worden, 35 wer Geschenk ein Galvano-enzymatischer Glukosefühler. Andere interessante Studien werden von Huang et al. (2009) zur Verfügung gestellt, die einen capacitively basierten MEMS-Affinitätsfühler für kontinuierliche Blutzuckerkontrolleanwendungen einführen; Teymoori, MIR Majid et al., das ein MEMS für Glukose und andere generische Fühler mit medizinischen Anwendungen beschreiben; und Rodrigues et al.36, der einen neuen Biochip auf Zellenbasis entwickelte, setzte der Echtzeitüberwachung von vorübergehenden Ausflüssen der Glukose und des Sauerstoffes, unter Verwendung der Reihen der amperemetrischen microsensors ein, die im Einlass und im Ausgang einer PDMS-Zellkammer integriert wurden. Eine komplette Auslegung wird von Rahman et al. zur Verfügung gestellt37, das die Auslegung, das microfabrication, das Verpacken, das Oberflächen-functionalization und die in-vitroprüfung eines kompletten elektrochemischen Zelle-auf-einchips (ECC) für die kontinuierliche amperemetrische Überwachung der Glukose darstellen und zyklische Voltametrie, elektrische Widerstandspektroskopie und (EIS) mikroskopische Prüfung durchführen.

Verschiedene Beispiele der Entwicklung von nanosensors für Anwendung auf diesem Gebiet werden von Usman Ali et al. berichtet38. Hier werden ZnO Nanowires für eine GCM-Anwendung verwendet, die direkt an das Tor eines niederschwelligen STANDARDMOSFET angeschlossen wird. Auslegung Lee39 et al. ein flexibler Enzym-freier Glukose Mikrofühler mit einer Arbeitselektrode des nanoporous Platins auf einem Bio-kompatiblen HAUSTIER-Film. Goud stellen40 et al. ein nanobioelectronic Anlage-aufpaket (SOP) mit einem integrierten Glukosefühler vor, der auf Kohlenstoff-nanotube Arbeitselektroden basiert. Jining Xie schlagen41 et al. nanoparticle-überzogene nanotubes Kohlenstoff des Platins für die amperemetrische biosensing Glukose vor; und Ekanayake beschreiben42 et al. die Fertigung und die Kennzeichnung einer neuen Nano--porösen polypyrrole (PPy) Elektrode und seiner Anwendung in den amperemetrischen Biosensors, mit erhöhten Eigenschaften für das Glukoseermittlen.

Nanobiotechnologie und Nanomedicine

Wissenschaftliche Policen und Globale Investition

Die Verfügbarkeit von biomedizinischen Einheiten in vivo, wie der, die oben beschrieben wird, wird nah mit Fortschritten in der Nanobiotechnologie verbunden. Nanotechnologie wird erwartet, um eine schnelle Auswirkung auf Gesellschaft zu haben43: zukünftige wirtschaftliche Szenario, anregende Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit, konvergierende Technologien und Förderung erstellen der neuen Ausbildung und der menschlichen Entwicklung. Beweis dieser schnellen Auswirkung der Nanotechnologie kann in den Regierungs-Investitionsabbildungen für Aktivitäten der Nanotechnologie R+D, Teildienste und Arbeitskrafttraining gesehen werden. Das Nanotechnologie-Initiativenbudgetersuchen mit 2008 US Nationale um Nanotechnologie R+D über der Bundesregierung war über US$1.44 Milliarde (NNI, 2007). In Europa trägt das VIIth- (FP)Rahmenprogramm über €600 Million pro Jahr zur Nanotechnologieforschung bis 2013 bei, wenn eine zusätzliche, ähnliche Menge von den einzelnen Ländern bereitgestellt ist. Dieses gibt Europa größeren jährlichen Ausgaben auf Nanotechnologie als die Vereinigten Staaten oder das Japan44.

Im Rahmen der Europapolitik ist N&N ein Schlüsselbereich für die Europäische Kommission: das VIIth FP (2007-2013) versieht ein spezifisches Programm für die nanosciences, die Nanotechnologien, die Materialien und die neuen Fertigungstechniken mit einem Budget von €3,475 Million (10,72% des Gesamtbudgets VIIth FP). Außerdem werden einige spezifische Programme in nanoscale Forschung miteinbezogen, und folglich wird das Gesamtbudget, das in den nanoactivities investiert wird, durch einige Tausenden €millions (Meur) kommend von den folgenden Programmen aufgestockt: Gesundheit (6 100 Meur); Nahrung, Landwirtschaft und Biotechnologie (1 935 Meur); IUK (9 050 Meur) und Energie (2 350 Meur)

Nano--Bedingte Papiere und Patente

Einige Überblicke und Vergleichsstudien der weltweiten Reihenentwicklung der nanopublications und der nanopatents sind erhältlich45,46,47. Wissenschaftliche Papiere und Patente im Nanotechnologiesektor sind exponential in den letzten zwei Jahrzehnten gewachsen. Das relative Wachstum in der Anzahl „der Nano---Namepapiere“ in den verschiedenen bibliographischen Datenbanken, d.h. die Zunahme der Anzahl von „Nano---Namepapieren“ als Anteil aller Papiere ist drastisch gewesen: wenn wir den Wissenschafts-Zitat-Index als seiend Vertreter aller Wissenschaften (obwohl diese Chemie ist ein wenig unterrepräsentiert), nehmen, wuchs der Anteil „der Nano---Namepapiere“ ab 1985 auf mid-2003 bis zum ungefähr 1,2% mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von ungefähr 34%, dem Mittelwerte es alle 2,35 Jahre verdoppelt hat. Seit Mitte 1990 s, welches die Drehzahl ein wenig zu einer jährlichen Wachstumsrate von ungefähr 25% verlangsamt hat (alle 3,1 Jahre verdoppelnd).48

Im Jahre 2007 über nanoscience 15.000 und Nanotechnologie-bedingten Papieren wurden veröffentlicht, und es gibt jetzt intensive Aktivität was geistiges Eigentum (IP) - der Besitz von Innovationen, von Erfindungen, von Ideen und von Kreativität - auf dem nanoscale Gebiet betrifft. Nanotechnologie erhöht die Umstellung auf eine Kenntnis-orientierte Wirtschaftlichkeit und also ist geistiges Eigentum in einer Stellung, zum der Vermögensbildung, des Wachstums und der Entwicklung über der Welt zu erhöhen49. Einige Berichte haben gesucht, Nano--bedingte Patente abzubilden50, und Abbildungen für Nanotechnologie-bedingtes IP sind aufrüttelnd. Im Europäischen Patentamt ein NanotechnologieArbeitsgruppe (NTWG) wurde im Jahre 2003 erstellt und 90.000 Patente wurden mit Warnschild versehen, um Y01N zu klassifizieren. Der Anteil der Nanotechnologie patentiert mehr als verdoppelt zwischen der Mitte der 90er-Jahre und dem mid-2000s (USA 40%, Japan 19% und Deutschland 10%). Das Kompendium von Patent-Statistiken P51 rovides international vergleichbaren Daten 2007 bezüglich der Patente.

Bis 1980 Gewährung 250 Nanotechnologie-bedingte Patente jährlich Universitäten weltweit, aber bis 2003 hatte diese Zahl Falte 16 auf 3.993 Patente erhöht, die für die grundlegenden Bausteine, die Materialien und die Hilfsmittel angemeldet worden sind, die benötigt werden, um diese Technologie zu entwickeln. Das US-Patentamt hat Anwendungen betreffend die Zusammensetzung des Stoffes, der Einheiten, des Apparates, der Anlagen und der Regelung von Nanomaterial und Einheiten und der Methoden empfangen. Branchenübergreifende Patentansprüche werden für einzelne nanoscale Innovationen geltend gemacht, die möglicherweise verschiedene Anwendungen haben. So sind Anwendungen in den bedeutenden Patentklassen wie Strom, menschliche Notwendigkeiten, die Chemie und Metallurgie gekennzeichnet worden und Operationen und Transportieren, Maschinenbau, Physik, örtlich festgelegter Bau, Gewebe und Papier durchgeführt. Um die Auswirkung auf den Wirtschaftsbereich zu analysieren, hat die OECD Nanotechnologiepatente in sechs Anwendungsbereiche kategorisiert: Elektronik, Optoelektronik, Medizin und Biotechnologie, Maße und Herstellung, Umgebung und Energie und Nanomaterials.

Da die Forschung von Miyazakia52 aufdeckte, erklären Universitäten einen besonders großen Anteil der Forschung in den Nanotechnologien (70,45% von nanotech-bedingter Forschung weltweit darstellend). Diesbezüglich werden sie von den allgemeinen Forschungsinstituten ergänzt (wer 22,22% von Artikeln betragen). So wird es geschätzt, dass Universitäten jetzt 70% von Schlüsselnanotechnologiepatenten anhalten. Die Privatwirtschaft spielt eine begrenztere Rolle (7,33% von Artikeln global), aber es ist ein vorstehenderer Spieler in den US (12,41%). In Asien hält Japan einen starken Anteil (12,30%) an der Privatwirtschaft an, während Südkorea (8,25%) und in geringerem Ausmaß Indien (3,52%) mit Japan konkurrieren. In der Zukunft ist Nanotechnologieentwicklung wahrscheinlich, von den großen öffentlich finanzierten Einteilungen und von den Universitäten zu verschieben auf kleine Jungunternehmen, die suchen, die früheren öffentlich finanzierten Forschungsaufwände auszunutzen, die ersten kommerziellen Anwendungen zu erzeugen, auf eine ähnliche Art auf, was wir in den Biotechnologieindustrien gezeugt haben.

Forschung Herausforderungen für Nanobiotechnologien

Nanobiotechnologie ist ein schnell sich entwickelnder Bereich der wissenschaftlichen und technologischen Gelegenheit, die Fortschritte in der Lebensmittelindustrie, in der Energie, in der Umgebung und in der Medizin liefert. Im nanomedicine gibt es eine große Auswahl von Technologien, die an den medizinischen Geräten, an den Materialien, an den Prozeduren und an den Behandlungsmethoden angewendet werden können. Ein näherer Blick am nanomedicine kennzeichnet solche auftauchende nanomedical Techniken wie nanosurgery, Gewebetechnik, nanoparticle-aktivierte Diagnosen und gerichtete Medikamentenverabreichung. Nach Ansicht einer Expertengruppe des Europäische Agentur Für Die Beurteilung Von Arzneimitteln (EMEA), werden die Mehrheit von aktuellen kommerziellen Anwendungen der Nanotechnologie zur Medizin Medikamentenverabreichung gewidmet. Neuere Anwendungen der Nanotechnologie umfassen Gewebeaustausch, Transport über biologischen Sperren, Fernbedienung von nanoprobes, integrierte verpflanzbare sensorische nanoelectronic Anlagen und mehrfunktionale chemische Zellen für das Anvisieren der Krankheit. So kann Nanobiotechnologie nicht gerade die Miniaturisierung von verpflanzbaren biomedizinischen Einheiten (microfluidics, Mikroelektronik, usw.) aber auch von zuverlässigen Multifunktionsreihen für Krankheitsbefund zur Verfügung stellen. Es gibt vermutlich kein besseres Beispiel der technologischen Konvergenz der top-down (Miniaturisierung) und bottom-up (Auslegung und Schaffung von neuen Funktionszellen) Strategien, die suchen den Punkt des Gleichgewichts, sich träfen in dem technologische Fortschritte möglicherweise und Marktnachfragen.

Schließlich ist es argumentiert worden, dass aktuelle nanoscale Forschung keine Einzelheitsmuster und Grade Interdisciplinarity aufdeckt und dass sein offensichtliches multidisciplinarity aus den verschiedenen, in großem Maße monodisziplinären Bereichen besteht, die miteinander ziemlich ohne Bezug sind und die wenig mehr als das „Nano“ Vorzeichen gemeinsam haben 48. An diesem Punkt entstände die Diskussion möglicherweise betreffend die unterbrochene oder Inkrementalart der Nanotechnologie im Innovations- und Technologietransferprozeß. Basiert auf den empirischen Ergebnissen der Übersicht, die durch Nikulainen und Palmberg durchgeführt wird53, scheint es, dass, in dem Augenblick als, es keinen Bedarf an den Nano--spezifischen in Verbindung gestandenen Initiativen des Technologietransfers gibt. Diese Schlussfolgerung muss möglicherweise nichtsdestoweniger nochmals besucht werden, wenn Nanotechnologie radikaler und unterbrochen wird. Heute arbeiten die Chemiker, die Drogen entwickeln, die Reaktoren und die Katalysatoren am nanoscale, wie sie jahrelang haben, selbst wenn sie einfach ihre Arbeit als Chemie ansprechen. Zweifellos müssen Entscheidungsträger relevantes Umwelt-, Gesundheit und Sicherheitsfragen berücksichtigen, indem sie Standards und Durchführungsverordnungen einstellen, die Diffusion der Nanotechnologie zu ermöglichen.

Schlussfolgerungen und Abschließende Empfehlungen

In diesem Papier ist die Auslegung einer generischen verpflanzbaren biomedizinischen Einheit in vivo, die zum Entdecken von Schwellenwerten für gerichtete Konzentrationen fähig ist (d.h. Befund von Glukosestufen) vorgelegt worden. Die Drehzahl Gegeben, mit der Diabetes ausbreiten kann und die Verbesserungen, die in seiner Diagnose und zu steuern möglich sind, wenn Nadel-freie Anlagen erhältlich sind, wird das medizinische Gerät, das in diesem Papier eingeführt wird, konstruiert, um einen enormen Markt in den kommenden Jahren zu erreichen. Außerdem wenn die gesamte Wertschöpfungskette öffentlich finanziert wird, bedeutet dieses, dass die Ziele des Technologietransfers von der Universität auf Industrie und die Sozialumsätze auf der öffentlichen Investition völlig verwirklicht worden sind. So kann ein erfolgreiches Baumuster für Forschungs-, Innovations- und Technologietransfer zu einem bestimmten Szenario eingeführt werden, das durch die Konvergenz von Technologien und von Disziplinen sowie durch die Konvergenz von den verschiedenen Verwahrern verkörpert wird, die auch Vertreter von den Forschungszentren, von den Krankenhäusern, vom Markt, von den Policenmitten und von den Bürgern kombinieren.

Der komplette Überblick, der hier von der Wertschöpfungskette von Forschungs- und Technologietransferprozessen bereitgestellt wird, markiert die Bedeutung eines geläufigen Rahmens, in dem multidisziplinäre Teams und Einteilungen arbeiten können zusammen verwiesen durch entschlossene wissenschaftliche Führung. In diesem spezifischen Fall hat die Abteilung von Elektronik an der Universität von Barcelona Pauschalgebühr der Forschungs- und Kommerzialisierungsaktivitäten gehabt. Die resultierende biomedizinische Einheit wird in einer Doppelrichtung Nano--aktiviert: wenn die Anlage miniaturisiert wird (Fluidik, elektronische, Energieautonomie) und wenn neue Funktionszellen enthalten sind (die nanobiosensors entwickelt durch das IBEC). Das CIBER-DEM verbindet die Wertschöpfungskette, wenn klinische Forschung und Kommerzialisierung betrachtet werden. Noch arbeitet eine auftauchende Technologie, die Zukunft ASIC mit einer Reihe nanobiosensors mit verschiedenen Zielen, und sie definiert die Konfiguration des Messverfahrens. Jede Reihe wird verwendet, um ein spezifisches Baumuster Ziel zu entdecken, und die gemultiplexte Anlage wird verwendet, um jede Reihe zu analysieren, die auf ein bestimmtes Ziel sich konzentriert. Dann nähert sich Oberseite unten unter Verwendung des Nanoengineerings und Nanofabrikation und Unterseite nähert oben sich unter Verwendung der supramolekularen Chemie können neue Diagnosen produzieren, die in zunehmendem Maße auf das Entbinden einer personifizierten Lösung richten, die auf der Analyse von Reihendaten in der Istzeit basiert, und gegebenenfalls und wendet diese Entscheidung an, um eine automatisierte Therapie (theranostics) zu entbinden.

Als schlußfolgerung trotz der ein wenig begrenzten Verfügbarkeit von Informationen die Sicherheit von medizinischen Nanomaterials, ist die Vorgeschichte, die in diesem Papier behandelnd vorgelegt wird, eine klare Vorführung von, wie man die Anleihen zwischen der Wissenschaftsgemeinschaft, den Krankenhäusern und der Industrie verstärkt. Der beschriebene Prozess bietet eine effiziente Methode für die Ausführung von Experimenten an der großen Prüfung und an den klinischen Teildiensten, innerhalb eines innovativen Rahmens an, der neue wissenschaftliche Hilfsmittel und Entdeckungen nutzt. Biomedizinische Einheiten stellen ein strategisches Glücksspiel während der Zukunft von Spanien wissenschaftliche und Technologiepolitikbereiche dar, während sie beschleunigtes Wirtschaftswachstum innerhalb der Wissensgesellschaft suchen. Auf diese Art können die Regionen des Landes die Netzwerk-Links zwischen ihren R&D-Agenzien verstärken - Wissenschaft und Technik-Zentren, Institute und Forschungszentren, Krankenhäuser, Technologieplattformen und Inkubatoren - wie sie die neuen wissenschaftlichen und Marktherausforderungen erforschen und konfrontieren, die durch die nanotech Biowissenschaften dargestellt werden.


Bezüge

  1. Fuji-Keizai USA, 2007. Weltweite Marktforschung: Nanotechnologie-Basierter Produkt-Markt und Geschäfts-Gelegenheit-Aktuelle u. Zukünftige Aussicht.
  2. E.Ghafar-Zadeh, E., M.Sawan, M., 2008. In Richtung Zu Völlig Integriertem CMOS Basierte Kapazitiven Fühler für Labor-auf-Chip Anwendungen. Internationales Seminar über Medizinische Maße und Anwendungen. 9 (10), 77-80.
  3. Barretino, D., 2006. Konstruieren Sie Erwägungen und neue Fortschritte in den CMOS-basierten Mikrosystemen für Punkt-vonsorgfalt klinische Diagnosen. Verfahren des Internationalen Symposiums IEEE auf Schaltungen und Anlagen, 4362-4365.
  4. Visiongain Ltd., 2010. http://www.visiongain.com/Report/453/World-Diabetes-Market-Analysis-2010-2025 (hineingekommen: 4-14-2010)
  5. Mansfield, E., 1991. Akademische Forschung und industrielle Innovation. Forschung Police 20, 1-12.
  6. Sadik, O.A., Aluoch, A O., Zhou, A., 2009. Status der biomolekularen Anerkennung unter Verwendung der elektrochemischen Techniken. Biosensors und Bioelektronik 24, 2749-2765.
  7. Nim Choi, H., Hoon Han, J., Park, A., MI Lee, J., Gewinnen-Yong, L., 2007. Amperemetrischer Glukose Biosensor Basiert auf der Glucoseoxidase Eingekapselt im Kohlenstoff Nanotube-Titania--NafionZusammengesetzten Film auf Platinierter Glasiger Kohleelektrode. Elektroanalyse 19 (17), 1757-1763.
  8. Erdem, A., Karadeniz, H., Caliskan, A., 2009. Einzel-Ummauerte Kohlenstoff-Nanotubes Geänderte GraphitElektroden für Elektrochemische Überwachung von Nucleis-Säuren und von Biomolekularen Interaktionen. Elektroanalyse 21 (3-5), 461-471.
  9. Wang, J., 2008. In vivo Blutzuckerkontrolle: In Richtung Zu individualisierten medizinischen Anlagen „der Richtung und der Tat“ Feed-backregelkreis“, Talanta 75, 636-641.
  10. Unebenheit, A., Rahman, A., Justin, G., Guiseppi-Elie, A., 2009. In Richtung Zu einem verpflanzbaren Biochip für Glukose- und Laktatüberwachung unter Verwendung der Mikroplattenelektrodenreihen (MDEAs). BIOMED Microdevices 11, 75-85. DOI 10.1007/s10544-008-9211-6
  11. Steeves, C.A., Junge, Y.L., Liu, Z., Bapat, A., Bhalerao, K., Soboyejo, A.B.O., Soboyejo, W.O., 2007. Membranstärkeauslegung von verpflanzbaren Bio-MEMS Fühlern für die in-situüberwachung des Bluts Flor. Der Zapfen der Material-Wissenschaft: Materialien in Medizin 18, 25-37. DOI 10.1007/s10856-006-0659-8
  12. Hassibi, A., Lee, T.H., 2006. Ein Programmierbarer 0.18-µm CMOS Elektrochemischer Fühler Microarray für Biomolekularen Befund. IEEE-Fühler-Zapfen 6 (6), 1380-1388.
  13. Strand, R.D., Conlan, R.W., Godwin, M.C., Moussy, F., 2005. In Richtung Zu einer Verpflanzbaren In vivo Telemetrie-Miniaturüberwachungsanlage Dynamisch Konfigurierbar als Potentiostat oder ein Galvanostat für Zwei und Drei-Elektrode Biosensors. IEEE Tran. Auf Instrumentierung und Maß 54 (1), 61-72.
  14. Gosselin, B., Sawan, M., 2008. Ein ultra Kleinleistungs-CMOS-Aktionspotenzialdetektor. Verfahren des Internationalen Symposiums IEEE auf Schaltungen und Anlagen, 2733-2736.
  15. Zierhofer, C.M., Hachmair, E.S., 1996. Geometrischer Anflug für Kopplungsverbesserung von magnetisch verbundenen Ringen. IEEE Tran. Auf Biomedizinischer Technik 43, 708-714.
  16. Sawan, M., Yamu, H., Coulombe, J., 2005. Drahtlose intelligente Implantate eingesetzt Mehrkanalüberwachung und microstimulation. IEEESchaltungs-und -anlagen-Zeitschrift 5, 21-39.
  17. Sauer, C., Stanacevic, M., Cauwenberhs, G., Thakor, N., 2005. Leistungsernten und -telemetrie in CMOS für eingepflanzte Einheiten. IEEE Transl. auf Schaltungen und Anlagen 52 (12), 2605-2613.
  18. Li, Y., Liu, J., 2005. EIN ATC-Sender-Empfänger 13.56MHz RFID vorgelagert mit gemergter Belastungsmodulation und Verstärkungsblech-festklemmenden Gleichrichterschaltungen der Spannung. Internationales Symposium IEEE auf Schaltungen und Anlagen, 5095-5098.
  19. Myny, K., Van Winckel, S., Steudel, S., Vicca, P., De Jonge, S., Beenhakkers, M.J., Sele, C.W., van Aerle, N.A.J.M., Gelink, G.H., Genoe, J., Heremans, P., 2008. Ein induktiv-verbundenes organisches RFID Warnschild 64b, das an 13,56MHz mit einer Bitgeschwindigkeit Internationaler Festkörperschaltkreis-Konferenz 787b/s. IEEE, 290-614 Funktioniert.
  20. Gore, A., Chakrabartty, S., Kumpel, S., Alocilja, E., 2006. Eine Mehrkanal-femtoampereempfindlichkeit conductometric Reihe für biosensing Anwendungen. 28. IEEE-Technik in Medizin-und Biologie-Wissenschafts-Konferenz, 6489-6492.
  21. Haider, M.R., Islam, S.K., Zhang, M., 2007. Eine Kleinleistungsverarbeitungseinheit für in vivo von Fühlersignalen überwachen und Übertragung. Fühler u. Wandler-Zapfen 84 (10), 1625-1632.
  22. Wolpert, H.A., 2007. Gebrauch von kontinuierlicher Blutzuckerkontrolle im Befund und in der Verhinderung des niedrigen Blutzuckergehalts. Zapfen von Diabetes-Wissenschaft Und Technik 11 (1), 146-150.
  23. Newman, J.D., Turner, A.P.F., 2005. Hauptblutzucker Biosensors: eine Handelsperspektive. Biosensors und Bioelectronic 20, 2435-2453.
  24. Frost, M., Meyerhoff, M.E., 2006. In vivo Chemische Fühler: Anpacken von Biocompatibility. Analytische Chemie 78 (21), 7370-7377.
  25. Jung, M.W., Kim, D.W., Jeong, R.A., Kim, H.C., 2004. Nadel-Artige Multi-Elektrode Reihe Fabriziert durch MEMS-Technologie für die Hypodermatische Kontinuierliche Blutzuckerkontrolle-Anlage. Verfahren der Internationalen Konferenz von EMBS, 1987-1989.
  26. Zimmermann, S., Fienbork, D., Stoeber, B., Schollen, A.W., Liepmann, D., 2003. Ein microneedle-basiertes Glukoseüberwachungsgerät: Fälschung auf einem Wafer-stufigen unter Verwendung der Ineinheit Enzymimmobilisierung. Proc.Internatioal-Konferenz auf FestkörperFühlern, Stellzylindern und Mikrosystemen, 99-102.
  27. Kim, Y.T., Kim, O. - O., Jun, C. - H., 1999. Nadel-Förmiger Glukosefühler mit der Multizellenelektrode fabriziert durch das Oberflächenmicromachining. Proc. GEWÜRZ, Auslegung, Prüfung und Microfabrication von MEMS und von MOEMS 3680, 924-930.
  28. Lin Tan, E., Pereles, B.D., Horton, B., Shao, R., Zourob, M., Büffelbutter-ONG, K., 2008. Verpflanzbare Biosensors für EchtzeitSpannungs-und Druck-Überwachung. Fühler 8, .6396-6406.
  29. Lin, Y., SU, M., Chen, S., Wang, S., Lin, C., Chen, H., 2007. Eine Studie des überall vorhandenen Überwachungsgeräts mit RFID in einem älteren Pflegeheim. IEEE-Internationale Konferenz auf Multimedia und Überall Vorhandener Technik.
  30. Tesoriero, R., Gallus, J.A., Lozano, M., Penichet, V.M.R., 2008. Unter Verwendung aktiver und passiver RFID-Technologie, zum der Einbauort-bewussten Innenanlage zu unterstützen. IEEE Transl. auf Unterhaltungselektronik 54 (2), 578-583.
  31. Cantarero, L.A., Butler, J.E., Osborne, J.W., 1980. Die bindenden Eigenschaften von Proteinen für Polystyren und von ihrer Stichhaltigkeit in den festphasigen Immunoassays. Anal. Biochemie. 105, 375-382.
  32. Hiller, M., Kranz, C., Huber, J., Bauerle, P., Schuhmann, W., 1996. Amperemetrische Biosensors produziert durch Immobilisierung von Redox- Enzymen an polythiophene-geänderten Elektrodenoberflächen. Adv. Mater. 8, 219-222.
  33. Kros, A., Van Hovell, W.F.M., Sommerdijk, N.A.J.M., Nolte, R.J.M., 2001. Poly (3, thylenedioxythiophene 4) e-basiert Glukose Biosensors. Adv. Mater. 13, 1555-1557.
  34. Fiorito, P.A., De Torresi, S.I.C., 2001. Glukose amperemetrischer Biosensor basiert auf der Mitimmobilisierung der Glucoseoxidase (Gox) und des ferrocene in Poly (Pyrrol) erzeugt von den Äthanol-/Wassermischungen. J. Braz. Chem. Soc. 12, 729-733.
  35. Patel, J.N., Kaminska, B., Grau, B., Tore, B.D., 2007. Galvano-Enzymatischer Glukose-Fühler Unter Verwendung des Hybriden Polymer-Fälschungs-Prozesses. Elektronik, Schaltungen und Anlagen, Internationale Konferenz ICECS 2007-. IEEE, 403-406.
  36. Rodrigues, N.P., Kimura, H., Sakai, Y., Fujii, T., 2007. Microfluidic-Biochip Auf Zellenbasis für Elektrochemische EchtzeitÜberwachung von Glukose und Sauerstoff, FestkörperFühler-, Stellzylinder-und Mikrosystems-Konferenz, 843-846.
  37. Rahman, A.R.A., Justin, G., Guiseppi-Wilson, A., Guiseppi-Elie, A., 2009. Fälschung und Verpacken von einem Ermittlenden Elektrochemischen Doppelbiotransducer für die Glukose und Laktat Nützlich in der Intramuskulösen Physiologischen Status-Überwachung. Fühler Lagern, IEEE-Volumen 9 (12), 1856-1863.
  38. Usman Ali, S.M., Nur, O., Willander, M., Danielsson, B., 2009. Glukose Befund mit einem Handels-MOSFET unter Verwendung eines Erweiterten Tors ZnO Nanowires. IEEE-Transaktionen auf Nanotechnologie 8 (6), 678-683.
  39. Lee, Y.J., Kim, J.D., Park, J.Y., 2009. Freier Mikrofühler Glukose des Flexiblen Enzyms für Anwendungen der kontinuierlichen Überwachung. FestkörperFühler, Stellzylinder und Mikrosysteme Konferenz-WANDLER 2009, 1806-1809.
  40. Goud, J.D., Raj, P.M., Jin Liu, Narayan, R., Iyer, M., Tummala, R., 2007. Elektrochemische Biosensors und Microfluidics in Organischer Anlage-auf-Paket Technologie. Verfahren der Elektronischen Bauelemente und der Technologie Conference-ECTC2007, 1550-1555.
  41. Jining Xie, Shouyan Wang, Aryasomayajula, L., Varadan, V.K., 2007. Materielle und elektrochemische Studien von nanoparticle-überzogenen nanotubes Kohlenstoff des Platins für das Biosensing. Nanotechnologie, 2007. IEEE-NANO2007, 1077-1080.
  42. Ekanayake, E.M.I., Preethichandra, D.M.G., Kaneto, K., 2007. Fälschung und Kennzeichnung von Nano--strukturierten Leitpolymerelektroden für Glukose Biosensoranwendungen. Industriell und Informationen Systems-ICIIS2007, 63 - 66.
  43. Roco M.C., Bainbridge W.S., 2005. Sozialauswirkungen von nanoscience und von Nanotechnologie: Maximierung des menschlichen Nutzens. Zapfen von Nanoparticle-Forschung 7, 1-13.
  44. Swarup A., 2007. Wie Nanotech-Fahrpreis in Europa? Werden Sie. http://sciencecareers. sciencemag.org/career_development/previous_issues/articles/2007_09_21/caredit_a0700136
  45. Heinze, T., 2004. Nanoscience und Nanotechnologie in Europa: Analyse von Veröffentlichungen und von Patentanmeldungen einschließlich Vergleiche mit den Vereinigten Staaten. Nanotechnologie Gesetz u. Geschäft 1 (4), Artikel 10.
  46. Braun, T. Schubert, A., Zsindely, S., 1997. Nanoscience und Nanotechnologie auf dem Ausgleich. Scientometrics 38 (2), 321.
  47. Hullmann, A., Meyer, M., 2003. Veröffentlichungen und Patente in der Nanotechnologie: Ein Überblick über Vorhergehende Studien und das Hochmoderne. Scientometrics 58, 507.
  48. Schummer, J., 2004. Multidisciplinarity, Interdisciplinarity und Muster der Forschungszusammenarbeit im nanoscience und in der Nanotechnologie. Scientometrics 59 (3), 425-465.
  49. Aditeya, Singh K., 2007. Geistiges Eigentum in der Nanotechnologie-Wirtschaftlichkeit: Tendenzen, Patentlandschaft und die Herausforderungen. Institut der Nanotechnologie, GROSSBRITANNIEN.
  50. Scheu, M. Veefkind, V., Verbandt, Y., Molina Galan, E., Absaloma, R., Förster, W., 2006. Abbilden von Nanotechnologiepatenten: Der EPO-Anflug. Weltpatentinformation 28 (3), 204-211, doi: 10.1016/j.wpi.2006.03.005
  51. Dernis, H., 2007. Kompendium von Patent-Statistiken 2007. WTI OECD Paris, www.oecd.org/sti/ipr-statistics
  52. Miyazaki, K., Islam, N., 2007. Nanotechnologieanlagen von Innovation-Ein Analyse von Industrie- und Hochschulenforschungsaktivitäten. Technovation 27 (11), 661-675.
  53. Nikulainen T., Palmberg C., 2010. Das Übertragen Wissenschaft-basierten von Technologien Industrie-Nanotechnologie unterscheidet?. Technovation 30, 3-11.

Copyright AZoNano.com, MANCEF.org

Date Added: Dec 8, 2010 | Updated: Jun 11, 2013

Last Update: 14. June 2013 04:12

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this article?

Leave your feedback
Submit