Messen der Teilchengröße-Verteilung der Schokolade Unter Verwendung der Statischen Lichtstreuung

Durch AZoNano

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Analyse von Verschiedenen Schokoladen-Baumustern
Analyse von Identischen Proben
Über Fritsch

Einleitung

Die Teilchengröße der Schokolade und der Schokoladenprodukte wirkt stark das Mundgefühl der Schokolade selbst aus. Zum Beispiel wenn die Größe der Partikel verhältnismäßig klein ist, ist die Empfindung im Mund glatter. Deshalb um das gewünschte Qualitätsniveau zu erzielen müssen das Endprodukt sowie das Produktionsverfahren sorgfältig geprüft werden und geüberwacht werden.

Analyse von Verschiedenen Schokoladen-Baumustern

Die Teilchengrößeverteilungen von verschiedenen Baumustern der hochwertigen Schokolade vom gleichen Produzenten waren unter Verwendung eines FRITSCH ANALYSETTE 22 entschlossen. Vor dem Maß wurden Schokoladenproben in einem organischen Lösungsmittel vor-zerstreut. Abbildung 1 zeigt die Summenlinie (oberen Teil des Diagramms) und die Dichteverteilung (unteren Teil des Diagramms) der verschiedenen Schokoladenproben.

Abbildung 1. Teilchengrößeverteilung für drei verschiedene Baumuster Schokolade.

Die sehr feine Verteilung der 99% Kakao-Schokoladenergebnisse in einem sehr steigernden Geschmack und in einer fast „klebrigen“ Mundempfindung. Beträchtliche Unterschiede können beachtet werden:

  • Die Schokolade mit einem großen Kakaobruch hat eine FeinpartikelKorngrößenverteilung (PSD) als zum Beispiel Milchschokolade. Dieses ergibt ein sehr glattes und sogar eine klebrige Empfindung.
  • Höheres Zuckergehalt wie in der Milchschokolade ergibt ein PSD, das in Richtung zu den größeren Partikeln verschoben wird.
  • In der Dichteverteilung ist eine 20-µm Spitze dominierend, aber noch haben mehr als 95% der Partikel Abmessungen kleineres µm als 30. Die größere obere Grenze auf Zuckerkristalle ist- für die Mundempfindung und den Geschmack weniger kritisch, da sie sich schnell im Mund auflösen.

Analyse von Identischen Proben

Während des Maßes der Teilchengrößeverteilung, ist Reproduzierbarkeit von den bedeutenden Zinsen. Abbildung 2 zeigt die Summenkurve von fünf nachfolgenden Maßen einer Probe, die vom Produktionsverfahren der Milchschokolade genommen wird, um den Konchierungsprozeß zu steuern. Ungefähr 5 g von Schokolade wurden einem Glasbecher hinzugefügt und wurden in einem organischen Lösungsmittel mithilfe eines externen Ultraschallbades vor-zerstreut. Von diesem Becher wurde eine kleine Menge des Beispielmaterials dem Bändchenstreuungsgerät des ANALYSETTE 22 für jedes Maß hinzugefügt. Nach der Analyse wurde die Probe ausgesondert und die Anlage wurde mit Lösungsmittel für das folgende Maß wieder gefüllt.

Stellen Sie nachfolgende Maße 2.Five von Schokoladenproben von der gleichen Charge, denn jedes der fünf Maße dar, die eine neue Aliquote verwendet wurde.

Die kleine Variante der Teilchengrößeverteilung von Maß zu Maß, wie in Abbildung 2 gesehen liegt am Musterstückprozeß hauptsächlich. Eine kleine Menge Material vom Becher Nehmend, wird erwartet, einen geringfügigen Unterschied in der Istmaßverteilung zu verursachen. Die Mittelwertbildung über einigen Maßen hilft, diesen Effekt zu beseitigen. Es ist sehr wichtig, dass ein geeignetes Lösungsmittel verwendet wird, um die Schokoladenproben zu messen, da der hohe Inhalt des Fettes in der Schokolade die Verunreinigung der Maßzellenfenster schnell ergeben könnte.

Über Fritsch

Fritsch ist einer der international führenden Hersteller der anwendungsorientierten Laborinstrumente für Probenaufbereitungs- und Partikelbearbeiten.

Die Reichweite der Instrumente, die durch Fritsch angegeben werden, umfaßt:

  • Tausendstel für die Zerquetschung, das mikro-Mahlen, das Mischen, die Homogenisierung von hart-sprödem, faserartig, Gummiband und oder weiche Materialien trocknen oder schwebend.
  • Instrumente für Teilchengrößebestimmung durch Laser-Beugung, die dynamische Lichtstreuung und das Sieben.
  • LaborInstrumente für das Repräsentativteilen von trockenen und nassen Proben, von Kontrollprobeführen und von Ultraschallreinigung.

Diese Informationen sind Ursprungs- angepasst gewesen, wiederholt und von den Materialien, die von Fritsch bereitgestellt werden.

Zu mehr Information über diese Quelle, besuchen Sie bitte Fritsch.

Date Added: Mar 5, 2012 | Updated: Mar 5, 2012

Last Update: 5. March 2012 21:53

Ask A Question

Do you have a question you'd like to ask regarding this article?

Leave your feedback
Submit