Site Sponsors
  • Technical Sales Solutions - 5% off any SEM, TEM, FIB or Dual Beam
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D

Carl Zeiss Stellt Neuentwickelte Zeile von Korrigierten WAAGE 200 Durchstrahlungselektronenmikroskopen vor

Published on August 19, 2009 at 7:46 PM

Carl Zeiss, ein führender globaler Anbieter von Elektron- und Ionenbündeldarstellungs- und -analyselösungen, stellt heute seine neuentwickelte Zeile von korrigierten Durchstrahlungselektronenmikroskopen der WAAGE 200 (TEM) dar.

Freie Darstellung der hohen Auflösung der Abweichung einer YAG-Kristallschnittstelle bei 200 KV. [Höflichkeit Forschungszentrums Katharina Hartmann, Deutschen GFZ für Geoscienes, Potsdam.]

Das CS TEM DER WAAGE-200 basiert auf der Energiefilter Version der 200kV WAAGE TEM mit einem Korrektor für sphärische Aberrationen des Objektivs. Mittels diesen Korrektor kann Bildauflösung unterhalb 0,7 Ångströms erzielt werden. Viele Anwendungen profitieren von dieser Entwicklung, z.B. Darstellung von Schnittstellen in den Halbleitern oder Solarzellen, Kristallgrenzen in den Stahllegierungen oder der Schaden, der durch radioaktive Strahlung verursacht wird, wenn sie Materialien abschirmen. In allen diesen Einsatzbereichen ist die Regelung des Materials an der Atomschuppe für ausführliches Verständnis der zugrunde liegenden körperlichen oder chemischen Prozesse und der Funktionalität der Einheiten zu garantieren notwendig. Ein Anderer Vorteil, der auf dem CS-Korrektor basiert, ist die Fähigkeit, die Beschleunigungsspannung auf 80kV unten zu verringern und Auflösungen unterhalb eines Ångströms noch zu erzielen. Trägerschaden kann folglich verringert werden und empfindliche Materialien, wie Kohlenstoff nanotubes analysiert werden können.

Der STAMM DER WAAGE-200 mit einem Korrektor für die Kondensatoranlage wird für Darstellung im Scannenmodus mit einer Auflösung weit unterhalb einer chemischen Analyse des Ångströms und der extremen hohen Auflösung von Proben, besonders mittels der ElektronEnergieverlustspektroskopie verwendet (EELS). Der korrigierte Kondensator darf die Fühlergröße unterhalb eines Ångströms herabsetzen und erhöht gleichzeitig Intensität. Zusätzlich verringert der eindeutige Monochromator die Energie, die unten auf 0,15 eV ausgebreitet wird. Grundlagenforschung in der Materialwissenschaft (z.B. chemische Analyse von den Nano-partikeln) besonders profitiert von der resultierenden Energieauflösung, die an den Synchrotonringen andernfalls nur erreicht werden kann.

„Wir haben bereits Einbau einiger Anlagen an den Kundenseiten in führenden Forschungsteildiensten weltweit begonnen. Hier konnte Auflösung von 0,66 Ångström demonstriert werden. Kundenfeedback ist,“ erklärt Thomas Albrecht, Kopf des Produkt-Managements Technologie-Anlagenabteilung Carl Zeisss SMTs an der Nano-extrem positiv. „Wir haben viel Erfahrung mit korrigierten Durchstrahlungselektronenmikroskopen vom spezifischen Einbau des Abnehmers wie der KLAREN Anlage in der Caesar-Mitte für Hoch entwickelte Europäische Studien und Forschung in Bonn. Jetzt verwenden wir diese Erfahrung, um diese großartige Technologie dem Markt breit anzubieten. Diese Strategie stimmt mit unserem Auftrag „Maximaler Information-Maximum Einblick.“ überein

Korrektoren werden von den Heidelberg-Basierten GmbH Firma-CEOS, von einem Spezialisten für optische Korrektoren des Elektrons und von einem langfristigen Partner für Carl Zeiss entwickelt und produziert.

Last Update: 13. January 2012 20:54

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit