AIXTRON Nimmt am Nationalen Forschungsprojekt des Deutsch-OLED teil

Published on January 12, 2010 at 4:41 AM

Ein neues Projekt des Staatsangehörigen R+D ist vor kurzem in Deutschland begonnen worden, das auf die Entwicklung von OLED-Bildschirmanzeigen sich konzentriert und Anwendungen beleuchtet. AIXTRON nimmt an diesem 14,7 Million Europrojekt zusammen mit zehn anderen Partnern mit dem Ziel teil, um Deutschlands führende Stellung im schnell wachsenden OLED-Markt zu verstärken.

Finanziert durch das Deutsche BundesErziehungsministerium und die Forschung (BMBF) während eines Gesamtzeitraums von drei Jahren, konzentriert sich So-Leuchte (Spezielle organische Leuchte) auf spezifische OLED-Anwendungen, wie spezielle Beleuchtungsanlagen und Bildschirmanzeigen. Der technologische Fokus ist auf neuen Materialien (Transportmaterialien, Dreiergruppenemitter, Redox- Dopante und Matrixmaterialien), verbesserten optischen Anlagen und auf Verfahrenstechniken für kleines Molekül basiertes OLEDs. Als Teil des letzten Elements übernimmt AIXTRON die Führung in diesem Bereich durch die Optimierung seiner eigenen Technologie OVPD* (Organischer Dampf-Phasen-Absetzung). Andere Projektleistungen sind Anwendungsstudien und Demonstrationssystemeinheiten für spezifische Anwendungen wie Automobil- oder Architekturbeleuchtung und Hintergrundbeleuchtung für große Bildschirmanzeigen.

„Wir sind sehr glücklich, an diesem Projekt teilzunehmen“, sagen Prof Michael Heuken, Vizepräsident R&D an AIXTRON. „OLEDs und seine Anwendung zu den speziellen Beleuchtungs- und Signagezwecken ist eins unserer strategischen Forschungsziele. Das So-Leuchte Projekt tut sich Anteil die Vision zusammen, dass OLEDs eine wichtige Rolle spielt, um die umweltfreundlichen Lichtquellen zur Verfügung zu stellen, die kombiniert werden mit neuen Auslegungsgelegenheiten.“

AIXTRONs-Partner im So-Leuchte Projekt sind Novaled AG Dresden, Sensient-Bildgebungstechnologien, die GmbH sind, Universität Westfälische Wilhelms von Münster, Fraunhofer IPMS Dresden, Symboled, das GmbH sind, Fresnel-Optik, die GmbH sind, Hella KGaA Hueck u. Co, Siteco GmbH-, AEG-MIS mbH und die Universität Beleuchtungstechnik von Paderborn.

*OVPD Technologie ist ausschließlich zu AIXTRON von Universal Display Corporation, (UDC) Ewing, New Jersey USA für Gerätenfertigung genehmigt worden. OVPD-Technologie basiert auf einer Erfindung von Professor Stephen R. Forrest et al. an der Universität von Princeton, USA, die ausschließlich zu UDC genehmigt wurde. AIXTRON und UDC haben gemeinsam sich und gekennzeichnetes OVPD-Vorproduktionsgerät entwickelt.

Last Update: 13. January 2012 09:07

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit