Die Firmen, welche die Waren Enthalten Nanomaterials Produzieren, Müssen Hilfsmittel Finden, um Informations-Versorgungskette Unten Zu Übertragen

Published on February 16, 2010 at 7:06 PM

Die Firmen, die Waren produzieren, die Nanomaterials enthalten, müssen Hilfsmittel finden, die sie Informationen über das Risikomanagement solcher Materialien hinunter die Versorgungskette übertragen lassen. Christoph Meili von der Innovations-Gesellschaft bietet seine Gedanken auf einer Möglichkeit an, die dieses im Februar-Punkt von Chemicalwatch getan werden könnte. Die Übertragung von Informationen über Gefahren und von Gefahren von hergestellten Nanomaterials entlang der Wertschöpfungskette bleibt eine der Schlüsselfragen, denen die Industrie wesentlichen Zinsen haben muss, auf eine fristgerechte und verantwortliche Art anzupacken.

aktuell, ist die geläufige Methode des Informationsaustausches (nur einseitig) das materielle Sicherheitsdatenblatt (MSDS), das geläufig als unzulänglich in seiner aktuellen Form betrachtet wird, zum von abwärts gerichteten Benutzern zu aktivieren, ausreichende Sicherheitsmaßnahmen betreffend hergestellte Nanomaterials einzubauen. Die Anpassung des MSDS ist auch eins der Schlüsselthemen diesjähriger NanoRegulations-Konferenz in Rapperswil, die Schweiz gewesen (der Abschlussbericht erhältlich hier).

Im neuen Artikel, der im Februar-Punkt von Chemicalwatch veröffentlicht wird, beschreibt der Autor eine „Nano-Informationspyramide“, die einen Rahmen für Informationsaustausch zur Verfügung stellen würden und die darstellen könnte und den Bedarf von verschiedenen Verwahrern entlang der Wertschöpfungskette zufriedenstellt.

Mit CENARIOS bieten das anmeldepflichtige nanospecific Risikomanagement und die Überwachungsanlage, die Innovations-Gesellschaft und TÜV SÜD ein Set Hilfsmittel an, die konstruiert werden, um einige der dringend zu lösendsten Probleme hinsichtlich der Informationsvermittlung entlang der Wertschöpfungskette anzusprechen. CENARIOS wird um so genannte Risikobeurteilungsblätter aufgebaut, (RAS) die als umfassende hochmoderne Dokumentation der erhältlichen Kenntnisse auf den möglichen Gefahren eines Nanotechnologie-aktivierten Produktes entlang dem definierten Lebenszyklus dienen. Diese RAS werden tadellos entsprochen, als Grundlage verwendet zu werden, um Dokumentationsanforderungen unter REICHWEITE zu bewältigen und die notwendigen Informationen über hergestellte nanomateials in MSDS einzuführen.

Die überwachende Gefahr, als eindeutiger Anflug, um die schnell wachsenden Kenntnisse und die Umgebung eines Produktes zu beobachten und zu dokumentieren, stellt aktuellen Input in strategisches Risikomanagement und in Entscheidungsprozess einer Firma zur Verfügung.

Accoring zu Meili, Firmen, Nanomaterials produzierend oder handhabend, sollte passende Risikomanagementhilfsmittel verwenden, um Haftungsansprüche zu verhindern und die Kriterien zu erfüllen, die eine verantwortliche Entwicklung und ein Gebrauch von Nanotechnologien benötigt.

Quellen:
Artikel in Chemicalwatch: pdf, 528 KBS, Englisch
CENARIOS-Bescheinigungs-Standard: pdf, 923 KBS, Englisch, Deutsch

Last Update: 13. January 2012 05:41

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit