Carl Zeiss-Griffe Elfter „Tag von Mikroskopie“

Published on March 17, 2010 at 7:03 AM

Carl Zeiss wird den elften „Tag von Mikroskopie“, dieses mal unter dem Motto „Arbeitsweg zu den Neuen Abmessungen“ anhalten. Gestartet im November 2009 in eine Kampagne mit dem gleichen Namen, Anlagen des ELYRA- und LSM-780 Mikroskops und die Blöcke VivaTome und DirectFRAP wird einem großen Deutschen Publikum im Jena Volksbad zum ersten Mal dargestellt. Herum 500 Benutzer von der Forschung, von der Ausbildung und vom klinischen Programm haben registriert, um die Innovationen von Live Carl Zeiss zu erfahren. „Die durchweg hohe Besucherzahl und das gute Feed-back, die empfingen wir, nachdem die Ereignisshow sein Wert als Forum für die Erfassung von Informationen und den Austausch von Erfahrung,“ sagte Dr. Ulrich Simon, der Präsident und Vorstandsvorsitzende von Carl Zeiss MicroImaging GmbH.

Das Ereignis ist ganz über Superauflösungsmikroskopie. „Die hohe Auflösung und die Flexibilität von ELYRA aktivieren neue Konzepte und Experimente in allen Disziplinen der biomedizinischen Forschung,“ Simon erklärt. „Die Benutzer werden folglich aktiviert, ihre Experimente auf die Prüfung von zellulären Bauteilen mit einer Größe unterhalb der Beugungsgrenze auszudehnen. Wir sind überzeugt, dass diese Anlage den Wissenschaftlern erlaubt, das Vorangehen mit Forschungsresultaten zu erzielen.

Die Teilnehmer an den Tag von Mikroskopie haben die Gelegenheit, mit den Anlagen auf Site während der Vorträge, der Werkstätten und der Instrumentvorführungen vertraut zu werden.

Die zwei Vorträge sind auch über Lichtmikroskopie über den klassischen Auflösungsgrenzen hinaus: Dr. Sebastian Wiesner von Carl Zeiss befasst sich dem Hintergrund und der mit Technologie hinter Superauflösung. Lektor Dr. Emil Krause vom Institut der Physiologie an der Universität von Saarland im Homburg, Deutschland, erklärt die spätesten Ergebnisse von der Zellforschung.

Die Werkstätten sind über das Lernen und die Anwendung von Mikroskopietechniken in den praktischen Anwendungen, hauptsächlich im Verbindung mit den neuen Anlagen.

Die Supermikroskopanlage der auflösung ELYRA basiert auf völlig neuer Arbeitsweise. Sein Stempel ist die Integration einiger Mikroskoptechnologien mit sehr hoher Auflösung. Carl Zeiss arbeitete mit Amerikanischem zusammen und die Deutschen Wissenschaftler, zum der hochmodernen Mikroskopietechniken in ein marktfähiges zu übertragen, einfach-zu-lassen Instrument laufen. Dank die klare Auflösung von Sonderkommandos, die nicht durch handelsübliche Mikroskope in der Vergangenheit sichtbar gemacht werden konnten, diese neue Anlage erweitert beträchtlich den Einsatzbereich der Lichtmikroskopie.

Das LSM 780 ist ein neuer Familienangehöriger von Laserscanningmikroskopen. Seine Befundempfindlichkeit ist ungefähr zweimal so hoch wie, die von den vorhergehenden Anlagen, d.h. es auch die Prüfung von schwach Leuchtstoff oder Bleichmittel-empfindlichen Probenmaterialien erlaubt.

Der VivaTome-Darstellungsblock für die Fluoreszenzmikroskopie - konzipiert für Entwicklungs- und Zellbiologen für die Prüfung von lebenden Probenmaterialien - erlaubt die schnelle Generation von optischen Kapiteln. Mit einem niedrigen Stand der technischen Komplexität, entbindet VivaTome bis 30 Bilder von lebenden Zellen pro Sekunde, Artefakt-frei und confocally, die mit in hohem Grade hoch entwickelten Anlagen bis jetzt nur möglich war.

Die DirectFRAP-Darstellungsanlage aktiviert Mikroskopbenutzer in der Zellbiologie, schnelle Prozesse in lebenden Zellen zu analysieren, um ausführliche Information über Diffusionskonstanten von Proteinen einzuholen. Die Anlage ermöglicht das direkte photomanipulation einer Region von Zinsen am Probenmaterial mit Laserlicht und der unmittelbaren Aufnahme der nachfolgenden Prozesse.

Die umfangreiche Ausstellung von Instrumentanlagen enthält auch die Carl Zeiss-Lösung für korrelative Mikroskopie in der Materialverbrauchsanalyse. Die Schlüsselelemente des Shuttle&Find schließen zwischen dem Lichtmikroskop an und dem Rasterelektronenmikroskop sind das gemeinsame Objekttisch und der Adapter sowie ein neuentwickeltes Anwendungspaket für schnelle, automatisierte Verlegung und Prüfung von einem und den gleichen Probenmaterialbereich unter der Leuchte und Elektron microscop.

Last Update: 13. January 2012 02:50

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit