Site Sponsors
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
Posted in | Nanoelectronics

AIXTRON, zum der CRIUS-Absetzungs-Anlage für Nitrid Nanowire-Projekt Zu Entbinden

Published on June 28, 2010 at 3:33 AM

AIXTRON AG kündigten heute eine neue Ordnung für eine CRIUS-Absetzungsanlage von der Universität von Duisburg-Essen an. Die Ordnung wurde in das vierte Quartal von 2009 gelegt und die Anlage wird im Zweiten Quartal von 2010 entbunden.

Lokales Support - Team AIXTRONS gibt den neuen Reaktor an der Universität von Duisburg-Essen-Halbleiter u. von Optoelektronik-Mitte in Duisburg, Deutschland in Auftrag. Die Anlage wird in einer Konfiguration 3x2-inch geliefert und kommt ausgerüstet mit einem ARGUS-Mehrkanalpyrometer.

Prof Dr. rer. national. Franz-Josef Tegude, Stuhl der Halbleitertechnik, Kommentare, „Wir wählten die Anlage AIXTRON CCS als Teil der Initiative der Universität aus, um eine materielle Anlage des Nitrids für das Nitrid nanowire NaSoL-Projekt zu erwerben. Unsere Erfahrung mit AIXTRON-Gerät geht zurück ein langer Weg - wir waren einer ihrer allerersten Abnehmer. Die Kombination des Reaktors von Merkmalen einschließlich das geringe/niedrig Rotationsgeschwindigkeit ist auch sehr eindrucksvoll. Gesamt, sind wir immer mit der Qualität von AIXTRON-Technik, -prozessen und -service sehr erfüllt gewesen. Selbstverständlich zogen wir auch in Erwägung unsere Projektpartnerschaft. Das NaSoL-Projekt zielt darauf ab, Produktion von GaN- und (Al, GA, Herein) N-Basierten Halbleiter nanowires für verbesserte Solarzellen der Leistungsfähigkeit und LED zu erzielen. Die Anlage AIXTRON CCS versieht uns mit einer festen Basis für ein glattes und schnelles Entwicklungsprogramm für alle unsere Partner.“

NaSoL, das für „Halbleiter-Nanodrähtefür Solarzellen-und Leuchtdioden“ steht, ergibt eine neue Generation von Halbleiter nanowires für Solarzellen und LED. Die Absicht ist, teurere traditionelle Halbleiterfälschungstechniken durch MOCVD zu ersetzen. Nanowire-Basierte Materialien haben einige ausgezeichnete Eigenschaften und bieten verbesserte Wirtschaft an. Sie sind in der Absorption und in der Ausstrahlung nicht nur effizienter, aber versprechen auch sehr niedrige Verluste im Energietransport. Die nanoscale Koaxial-Kernshell Heterostruktur dieser Einheiten hat eine größere Fläche, also absorbiert sie mehr Leuchte und entbindet bessere Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus bietet der neue technologische Prozess Einheitsfälschung auf preiswerteren Substratflächen an.

Partner im NaSoL-Projekt sind AIXTRON AG, die Universität von Duisburg-Essens Mitte für Halbleiter und Optoelektronik (ZHO) und die Abteilung von Elektronik Materialien und Nanostructures. Unterstützt durch den Staat von Northrhine-Westfalen, wurde das Forschungsprojekt formal während des dritten Trimesters von 2009 genehmigt und begonnen. Das Projekt wird unter dem Wettbewerb NanoMikro + Werkstoffe NRW des Lernziels 2 finanziert.

Quelle: http://www.aixtron.com/

Last Update: 12. January 2012 01:40

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit