JPK-Instrument-Gewinn-Preis für AtomKraft-Mikroskopie-Technologie

Published on March 21, 2011 at 7:16 PM

JPK-Instrumente (JPK), ein Welt-führender Hersteller der nanoanalytic Instrumentierung für Forschung in den Biowissenschaften und weicher Stoff, freut sich, anzukündigen, dass JPK einen Preis für seine zukünftigen Technologien von der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zapfen SUPERillu empfangen hat.

Die Sieger der vier Kategorien wurden von einer Gruppe von 392 Kandidaten ausgewählt. JPK-Instrumente empfingen den Preis direkt von Deutschlands Wirtschaftsminister Brüderle, der die Entscheidung mit den folgenden Wörtern bestätigte: „Die vier Gründer von JPK erkannten die bahnbrechenden Möglichkeiten der Nanotechnologie für Biotechnologie, Medizin und pharmazeutische Wissenschaft und entwickelten sie zum Berggipfel mit ihrer Atomkraftmikroskoptechnologie.“

JPK-Instrumente wurden im Jahre 1999 gegründet, wurden an einem sehr Anfangsstadium rentabel und fortfahren, herauf vorbei 20% zu wachsen, das im Jahre 2010 bis 2009 verglichen wurde. JPK wird in Berlin mit 70 Angestellten, mit direkten Operationen in Europa und in Asien gehabt. Seit 2009 hat JPK ein Gesamt-Netzwerk von Verteilern und von Stützmitten beibehalten.

Frank Pelzer, CEO von JPK-Instrumenten und von Mitbegründer, sagt: „Wir sind erfreut, dass unsere Arbeitsleistungen und wirtschaftlicher Erfolg in den letzten Jahren mit diesem Preis erkannt worden sind. In dieser Hinsicht sind wir zweifellos auf die Durchführungen stolz - aber in vielen Bereichen sind wir zu Beginn unserer Entwicklung.“

Dr. Stefan Breuer, Direktor der KfW-Bankengruppe, sagt: „Mit diesem Anlassvorgang-obenwettbewerb vom KfW und vom SUPERillu, die wir ein Signal für das unternehmerischeredenken und für eine neue Unternehmerkultur in unserem Land einstellen möchten.“

Last Update: 11. January 2012 09:20

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit