Site Sponsors
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D
Posted in | Nanomaterials

MIT-Forscher Entwickeln Stabile Nanocrystalline-Metalle

Published on August 27, 2012 at 2:24 AM

Durch G.P. Thomas

Die Meisten Metalle, ungeachtet ihrer Anwendung, werden aus Kristallen oder den geordneten, sich wiederholenden Vorbereitungen für Moleküle verfasst. Die Leistung der Metalle wird in großem Maße durch die Größe der Kristalle bestimmt.

Ein ÜbergangsElektronenmikroskopbild der Zelle der neuen Wolframtitan Legierung, nachdem einer hohen Temperatur von 1.100 Grad freigelegt werden Celsius für eine Woche (Kredit: Chookajorn, MIT)

Kleiner ist die Kristalle, besser die Leistung. Jedoch gibt es ein angeschlossenes Problem der Instabilität, da die Kristalle eine Tendenz aufweisen, zu den größeren Kristallen des Formulars unter Bedingungen der Wärme und des Druckes zu vereinigen. Um dieses Problem, haben Forscher an MIT zu überwinden eine neue Klasse Legierungen konstruiert, die von den Nano--groß Kristallen gebildet werden. Die Legierung besitzt großes Potenzial für Anwendung in den hochfesten Materialien wegen seiner Fähigkeit, seine nanocrystalline Zelle sogar unter Bedingungen der hohen Wärme zu konservieren.

Die Studienergebnisse umfassen auch die theoretische Voraussetzung für das Kennzeichnen von den Legierungen, die zur Formung von nanostructures und von Fälschung und zur Prüfung von Details solcher Legierungen fähig sind. Für Jahrzehnte haben Forscher versucht, Legierungen mit kleineren Korngrößen zu entwickeln aber nicht wegen der natürlichen Tendenz von Materialien gefolgt zu haben, einen Zustand der niedrigeren Energie anzunehmen, der von den großen Kristallen typisch ist. Auch der Fokus von diesen bemüht sich basierte auf der Fähigkeit der Materialien, zusammen zu mischen, um eine Legierung eher als auf den Kristallgrenzen zu bilden. Diese Kristallgrenzen sind für die Entstehung von stabilen nanocrystals kritisch und wurden in die Berechnungen des Forschungsteams integriert, um zu bestimmen, welche Legierungsmaterialien zum Stabilisieren der Kristallgrenzen einer gegebenen Anlage fähig sind.

Das Material, das von MIT-Forschern entwickelt wird, ist eine Legierung des Wolframs und des Titans, das außergewöhnliche Stärke besitzt und für Schutz des Militärs und der Industriemaschinen und in der persönlichen und Fahrzeugrüstung folglich verwendet werden kann. Das Material blieb sogar nach Sein abhängig von einer Temperatur von 1,100oC für eine Woche stabil.

Quelle: http://www.mit.edu

Last Update: 12. December 2013 23:12

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit