Posted in | Microscopy | Nanoanalysis

Laser-Fluoreszenz-Spektroskopie Bestimmt Absolute Dichte von Radikale im Plasma

Published on November 14, 2012 at 7:25 AM

Ein internationales Team von den Wissenschaftlern, die an der Plasma-Technologieforschungsabteilung an Gent-Universität, Belgien arbeiten, hat zum ersten Mal die absolute Dichte von den Wirkstoffen bestimmt, die die Radikale genannt werden, die in einem Aggregatzustand gefunden werden, der ungefähr als Plasma, in einer bekannt ist in EPJ D. veröffentlicht zu werden Studie. Diese Ergebnisse konnten wichtige Auswirkungen für Medizin-für Beispiel, für anregende Geweberegeneration haben, oder einen gerichteten antiseptischen Effekt in vivo verursachen, ohne benachbarte Gewebe zu beeinflussen.

Qing Xiong und Kollegen verwendete Laser-Fluoreszenzspektroskopie (LIF), eine Nachweismethode, die angewendet wurde, um die Dichte von Radikale im Plasma zu schätzen. Plasma wird von belasteten Spezies, von den aktiven Molekülen wie Radikale und von den Atomen gemacht.

Die Autoren beschlossen, sich auf OH-Radikale zu konzentrieren, weil sie eins der wichtigsten reagierenden Spezies in der Plasmawissenschaft wegen ihrer hohen Stufe der Oxidation sind. Dies heißt, dass chemische Reaktionen mit OH- die Zerstörung von schädlichen Bauteilen entweder im menschlichen Körper oder in der Natur wie Kohlenmonoxid, flüchtigen organischen Verbindungen und Methan initialisieren.

Das Problem ist dass bis jetzt die laserinduzierte Leuchtstofffähigkeit, zum der absoluten Dichte von Radikale zu messen ist gewesen sehr begrenzt wegen der Punkte mit dem Registrieren und dem Analysieren des Fluoreszenzsignals.

In dieser Studie stellen die Autoren ein vereinfachtes Baumuster dar, das die Energieübertragung berücksichtigt, welche die Schwingungen der Radikale abstammt. Es kann verwendet werden, um das LIF-Signal mit regelmäßigem Atmosphärendruck zu analysieren. Sie bestätigen dann die Gültigkeit ihres Baumusters experimentell, wenn ein Plasmastrahl vom Argongas hergestellt ist, das mit Wassermolekülen gemischt wird.

Die Berechnung eindimensionaler Zeile-Durchschnittes berechneter OH-Dichte, die in diesem Papier gemacht wurde, konnte auf eine zweidimensionale Ortsauflösung der OH-Radikale in der zukünftigen Arbeit auch ausgedehnt werden.

Quelle: http://www.springer.com/

Last Update: 14. November 2012 08:50

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit