Posted in | Nanoenergy

Forscher Entwickeln Neue DünnschichtBeschichtung Unter Verwendung Hilfsmittels des FlexAL ALD Oxford-Instrumente

Published on February 12, 2009 at 6:46 AM

Forscher haben eine neue Dünnschichtbeschichtung entwickelt, die ein unvergleichliches Niveau der Oberflächenstabilisierung der kristallenen Solarzellen des Silikons bereitstellt. Unter Verwendung Hilfsmittels des FlexAL® ALD Oxford-Instrumente das Team von der Eindhoven-Technischen Hochschule (TU/e) zeigte, dass die ultradünnen Aluminiumoxidschichten, die durch Fernplasma ALD abgegeben werden, vorhandene Passivierungsbeschichtungen im Hinblick auf das Beseitigen der - normalerweise beträchtlich - elektronischen Verluste an den Solarzellen zurück und an den vorderen Oberflächen an Leistung übertreffen.

Oxford-Instrumente' Hilfsmittel Flexal® ALD

Oxford-Instrumente passten seine populären Hilfsmittel FlexAL und OpAL™ für diese spezifische Anwendung an, die mehrfache Verkäufe zur schnell wachsenden Solarzellenindustrie ergeben hat.

Die Entwicklung ermöglicht Durchbruch-Leistungsfähigkeit für eine wichtige Klasse Solarzellen. Dieses wurde vor kurzem in der Zusammenarbeit zwischen TU/e und dem führenden Fraunhofer-Institut für Solarenergie-Forschung (ISE) in Deutschland demonstriert. Eine Leistungsfähigkeit von 23,2% wurde für Solarzellen PERL erhalten, die auf N-artigem Silikon durch die Anwendung einer ultradünnen Aluminiumoxidschicht an der Vorderseite der Solarzelle basierten. Bis jetzt war die P-artige Vorderseite dieser Klasse der Solarzellen hart zu passivieren und die Verbesserung der relativen Leistungsfähigkeit von 6% ist deshalb ein beträchtlicher Fortschritt.

Chris Hodson, ALD-Produkt-Manager an der Oxford-Instrument-Plasma-Technologie wird mit dieser Forschung, „Dr. Kessels erfreut und das Plasma u. die Werkstoffverarbeitungs (PMP)gruppe an TU/e drücken die Grenzen von ALD-Forschung in Neuanmeldungsbereiche. Dieser Schlüsseltechnologiedurchbruch unter Verwendung unserer ALD-Hilfsmittel erstellt wirkliche Zinsen, und Ich bin unsere anhaltende Zusammenarbeit mit TU/e hole weitere Fortschritte diesbezüglich und andere Technologiebereiche überzeugt.

Dr. Kessels kommentiert, „Oberflächenstabilisierung ist ein wichtiges Thema für kristallene Solarzellentechnologie des Silikons, ein Baumuster Solarzelle, die 90% des photo-voltaischen Marktes beherrscht. Viele Dünnfilmbeschichtungen sind studiert worden, um elektronische Verluste an zu verringern auftaucht Vorder- und Rückseite von den Solarzellen. Bis vor kurzem wurden keine, die in hohem Grade lackierten P-artigen Oberflächen von den zukünftigen Solarzellen zufrieden stellend zu passivieren gefunden, die auf dem kosteneffektiveren N-artigen Grundmaterial basierten. Während der neuen Doktorforschung von Dr. Hoex, haben wir dargestellt, dass die beispiellose hohe Stufe der eingebauten negativer Ladung in einer ultradünnen Aluminiumoxidschicht, die durch Plasma ALD abgegeben wird, elektronisches fast völlig beseitigen kann verliert an den Solarzellenoberflächen. Aluminiumoxid hat vor kurzem die Aufmerksamkeit der photovoltaics Gemeinschaft als vielseitiges und kompatibles Material gewonnen, das erwartet wird, um einige Fortschritte in der Solarzellenauslegung und -technologie zu ermöglichen.“

Last Update: 14. January 2012 11:59

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit