Asyl Forschung Fördert FLUGHANDBUCH-Konferenz an der Technischen Universität von München

Asyl Forschung, in Verbindung mit IMETUM, Nano-Initiative München und AtomKraft F+E, kündigt das 2. an der Technischen an Universität von München (TUM) angehalten zu werden Euro-FLUGHANDBUCH-Forum, Garching, Deutschland, 1.-3. Juli 2009. Das Euro FLUGHANDBUCH-Forum ist eine Konferenz, damit FLUGHANDBUCH-Forscher ihre innovative Forschung für Materialien und Biowissenschaftsanwendungen teilen. Das EuroForum kombiniert die eingeladenen und beigetragenen Gespräche von der Führung von Europäischen Forschern sowie von anweisenden Seminaren über FLUGHANDBUCH-Gerät. Die Werkstätten erlauben dem Fragen-einexperten Forscher und empfangen Spitzen und Rat, die in ihrer eigenen Arbeit direkt verwendet werden können. Werkstattthemen umfassen Zelldarstellung, Darstellung in den Flüssigkeiten, Kraftspektroskopie, elektrische Kennzeichnung und mehr. Forscher werden angeregt, Zusammenfassungen für Gespräche und Plakate sowie Bilder einzugeben. Preise werden für bestes Plakat und Bild zugesprochen. Zusammenfassungs- und Bildunterordnungsfrist ist Am 1. Juni. Konferenzsonderkommandos, bestätigte Lautsprecher und Registrierung können auf der offiziellen Konferenzsite bei http://www.atomicforce.de/Euro-AFM-Forum-2009.php gefunden werden

„Wir werden erregt, um diese Konferenz mit auszurichten, da sie viele der Oberseite FLUGHANDBUCH-Wissenschaftler zusammenbringt, die solche große Forschung auf diesem Gebiet tun. Die Themen und die Informationen, die übermittelt werden, sind für alles AFMers, von den Anfängern zu den hoch entwickeltesten Forschern,“ sagte Dr. Thorsten Hugel, Professor und Arbeitsgruppen-Leitungskabel in der Biophysik am TUM nützlich.

„Das erste Euro-FLUGHANDBUCH-Forum war ein bedeutender Erfolg mit nah an 100 beachtenden Wissenschaftlern und sehr positiven Kommentaren von vielen Teilnehmern, besonders betreffend die Werkstätten. Asyl Forschung möchte wissenschaftliche Lösungen zur Verfügung stellen, nicht ist gerade Instrumente und das Euro FLUGHANDBUCH-Forum ein Grundstein für unsere Verhältnisse zu den Forschern und zu einem wichtigen Teil unseres Auftrags, zum der Bereiche zu erweitern, in denen FLUGHANDBUCH-Wissenschaft erfolgreich ist. Basiert auf Anfangsantworten und unserer bemerkenswerten Liste von Gastreferenten, erwarten wir diesjähriges Ereignis, um ein sogar größerer Erfolg zu sein,“ kommentierter Roland Goschke, Älterer Anwendungs-Wissenschaftler, AtomKraft F&E.

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit