Site Sponsors
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD
Posted in | Nanoanalysis | Nanobusiness

Leica-Mikrosystems-Zeichen-Vereinbarung mit Digital-Brandung

Published on January 28, 2011 at 5:39 AM

Leica-Mikrosysteme und Digital-Brandung kündigten die Unterzeichnung einer Vereinbarung an, hingegen Leica-Karten-Oberflächendarstellung und die Metrologiesoftware, die nach Technologie Digital-Brandung Gebirgsbasiert wird, mit der Leica-Anwendungs-Reihe für industrielle (LAS) Mikroskope Leica verwendet werden. Die neue Leica-Kartensoftware wird verwendet, um Merkmale von gemessenen Oberflächen sichtbar zu machen und mengenmäßig zu bestimmen, Oberflächenbeschaffenheit und Geometrie zu kennzeichnen und Sichtoberflächenmetrologieberichte mit voller Nachweisbarkeit zu erzeugen. Sie ist auf drei Stufen mit wahlweiseblöcken für hoch entwickelte Anwendungen erhältlich.

Eingangsstufe Leica-Karten-Anfangssoftware wird in Verbindung mit LAS-Montage verwendet. LAS-Montage erwirbt eine Reihe Fotomaterialebenen am bekannten Abstand, die Infokus Region eines Probenmaterials mit einem Leica-Mikroskop umfassend. Von diesem Stapel werden eine Tiefenkarte und ein erweitertes Fokusbild durch Leica-Karte berechnet und analysiert. Im Leica-Karten-Anfang kann Oberflächentopographie in jeder möglicher Vergrößerungsstufe und in irgendeinem Winkel in der Istzeit angesehen werden. Farb- und Intensitätsbildüberlagerungen ermöglichen den Einbauort von Oberflächenmerkmalen, einschließlich Defekte. Abstände, Winkel und Schritthöhen können gemessen werden. Höhe und Funktionsparameter werden in Übereinstimmung mit dem spätesten Standard ISO 25178 auf Flächenoberflächenbeschaffenheit berechnet. Wahlweiseblöcke können die Fähigkeit auf Oberflächenbeschaffenheit und Konturnanalyse ausdehnen.

Software Leica-Karte DCM 3D wird dem Doppelmikroskop Leica DCM 3D kernes 3D Leica eingesetzt, das confocal und Interferometrietechnologie für nichtinvasive, Hochgeschwindigkeits- und hochauflösende Einschätzung von Mikro- und Nano-Zellen kombiniert. Zusätzlich zu den Standardausrüstungen des Leica-Karten-Anfangs, umfaßt Leica-Karte DCM 3D hoch entwickelte Entstörungstechniken ISO 16610 für das Trennen von Oberflächenrauigkeit und von Welligkeit, grundlegende Systemanalyse (Peilungsverhältnis, Tiefenverteilung, Usw.) und die Fähigkeit, Boden unter der Oberfläche zu extrahieren (zum Beispiel von den mechanischen und elektronischen Bauelementen und von MEMS) und sie unabhängig zu analysieren.

Die Leica-Kartenproduktpalette wird durch Leica-Karten-Prämie, eine Universallösung der höchsten Qualität, die mit Einpunkttast- und optischen Straßenoberflächenmessgeräten und den Scannenfühlermikroskopen kompatibel ist, sowie mit optischen Mikroskopen beendet.

„Leica-Karte ist ein wichtiger Zusatz zur Leica-Anwendungs-Reihe,“ angegebener Andreas Hedinger, Direktor die Industrie-der Abteilung Leica-Mikrosysteme. „Sie versieht Benutzer von Leica-Mikroskopen mit einer umfassenden Lösung für Oberflächendarstellung und Metrologie in Übereinstimmung mit den spätesten Standards und den Methoden.“

„Leica-Kartensoftware basiert nach der spätesten Generation der GebirgsTechnologie, die in der zweiten Hälfte 2010 freigegeben wurde,“ angegebenes François Blateyron, Leitender Geschäftsführer von Digital-Brandung. „Sie enthält eine erhöhte Desktoppublishingumgebung, um komplexe Berechnungen und das Aufbereiten von großen MaßDateien zu beschleunigen.“

Last Update: 11. January 2012 10:50

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit