Posted in | Nanosensors | Nanobusiness

Universität von Strathclyde Wählt NanoSight LM-10 aus, um in der Biosensors-Forschung Zu Helfen

NanoSight, Hersteller der eindeutigen Nanoparticlekennzeichnungstechnologie, hat angekündigt, dass die Mitte für Molekulares Nanometrology an der Universität von Strathclyde eine Anlage der Kennzeichnung LM-10 ausgewählt hat, um in ihrer Forschung und Entwicklung von neuen Biosensors zu helfen.

Dr. Alastair Wark, Lektor an der Universität von Strathclydes Mitte für Molekulares Nanometrology und allgemeiner Benutzer von NanoSight-Technologie für Nanoparticlekennzeichnung

Lektor, Forschungszinsen Dr. Alastair Warks basieren um die Vorbereitung, das functionalisation und die Anwendung von plasmonic Nanomaterials. Der Gebrauch solcher Nmschuppe Materialien und Hilfsmittel erschließt erregende neue Alleen für die Untersuchung von biomolekularen Interaktionen und von biologischen Anlagen mit beispielloser Empfindlichkeit und räumlicher Genauigkeit.

Andere Kennzeichnungstechniken wie UV-VIS Aufnahmespektroskopie und DLS (dynamische Lichtstreuung) sind für die Masse nützlich, die der Maße aber berechnet, ist die Fähigkeit, einzelne nanoparticles einzeln sichtbar zu machen, die ehemaligen Habilitationsforscher Dr. Robert Stokes zeichneten, während, arbeitend mit Professor Duncan Graham, um die Anlage NanoSight NTA auszuwählen. Dieses hat die aktuelle Forschung katalysiert, die Leitungskabel durch Dr. Wark ist. „Der NanoSight stellt eine intuitive Methode des Ermittlens von Partikeln zur Verfügung und In der Lage sein, in den biocompatible Flüssigkeiten dynamisch zu arbeiten, die mehrfache einzelne Sets Partikelinformationen montieren, gibt statistische Glaubwürdigkeit zu den Daten.“

Diese Anfangsarbeit ist in Entwicklungen für die Biosensors führend, welche die esteuerte Anhäufung von functionalised Nanomaterials in Anwesenheit eines spezifischen Zielbiomoleküls mit einbeziehen. Die Fähigkeit, diesen Prozess zu überwachen in gelöster Form, der Partikel-durchpartikel Maße verwendet, kann nicht mit Massenkennzeichnungstechniken erzielt werden.

NanoSights NTA-Anflug ist gezeigt worden, zu solchen Forschungsaktivitäten und mit der Fähigkeit ideal entsprochen zu werden, kugelförmige Partikel nicht nur zu betrachten, aber auch Gestänge ähnliche Materialien herstellt die Anlage ein extrem leistungsfähiges nanoscale Forschung und Entwicklung Hilfsmittel auch kennzeichnet.

Um mehr über Nanoparticlekennzeichnung unter Verwendung NTA zu lernen, besuchen Sie bitte www.nanosight.com und registrieren Sie für den spätesten Punkt von NanoTrail, das elektronische Newsletter der Firma.

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit