Schnelle und Effiziente Darstellung von Probenmaterialien des Großen Gebiets mit Nm-Auflösung

Published on May 26, 2010 at 7:34 PM

Heute startet Carl Zeiss ATLAS™, ein starkes Hard- und Softwarepaket, das, im Verbindung mit jedem möglichem Rasterelektronenmikroskop von Carl Zeiss, schnelle und effiziente Darstellung von Probenmaterialien des großen Gebiets mit nmauflösung aktiviert.

ATLAS wird zuerst beide im Bereich der neurologischen Forschung verwendet, z.B. der junge Bereich vom Gehirn abbildend und für traditionelle routinemäßige Aufgaben in der Gewebelehre und in der Pathologie. Hier gibt es eine zunehmende Nachfrage nach den effizienten, kosteneffektiven Methoden des Prüfens einer ständig steigenden Anzahl von Probenmaterialien mit ständig zunehmenden Größen unter Verwendung der Auflösungen in der nmreichweite. Dort sowie in den zahlreichen zukünftigen Anwendungen, bietet ATLAS Benutzern ein neuen Grad an Produktivität an.

Ein 49 µm x 49 µm Stamm-in-SEM-Bild des Rattenhippokamps erworben auf einem ZEISS Supra-40 ausgerüstet mit ATLAS™ (gelassen) bei 2 nm pro Pixel. Das Einfügungsquadrat umfaßt eine Region von ungefähr µm 9 µm x 9 (recht). Höflichkeit von: John Mendenhall, Mitte für das Lernen und Speicher, Universität von Texas bei Austin

Mit geeigneten Probenmaterialien kann automatische Anschaltung Multibild Montagen erwerben, die extrem große Gesichtsfelder überspannen und Erfassung von Regionen auf der mmschuppe mit Auflösung auf der nmschuppe in einer Handvoll Stunden ermöglichen. Die in-erbaute Zuschauersoftware mit integrierter Funktion des lauten Summens ermöglicht kontinuierliche Erweiterung des abschließenden Bildes vom rauen Überblick bis nmauflösung.

Das Innere der ATLAS-Anlage ist ein anpassungsfähiger 16-Bit-Scan-Generator und verdoppelt die supersampling Signaldatenerfassungsanlage, fest integriert in die SmartSEM-Software zur Mikroskopregelung. ATLAS aktiviert Datenerfassung von einzelnen Bildern bis zu einem gigapixel an Größe (32k x 32k), an der Pixeltiefe bis mit sechzehn Bits und fordert die reiche Reihe von SmartSEM-Mikroskop-Automatisierungsmerkmalen auf, um automatisierte Datenerfassung einer oder mehrerer Bildmontagen zu erlauben, die möglicherweise ein terapixel an Größe überschreiten

Last Update: 12. January 2012 08:03

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit