Site Sponsors
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD

JPK-Instrumente Spendet NanoWizard FLUGHANDBUCH zum Deutschen Museum von Meisterwerken der Technologie und der Wissenschaft

Published on November 26, 2009 at 6:34 AM

JPK-Instrumente, ein Welt-führender Hersteller der nanoanalytic Instrumentierung für Forschung in den Biowissenschaften und weicher Stoff, hat die Sponsoren des Deutschen Museums von Meisterwerken der Technologie und der Wissenschaft in München verbunden, indem sie ein Atomkraftmikroskop NanoWizard® wert 150.000 Euros spendeten. Eingesetzt Nano-Forschung, erlaubt das GlasLabor am Museum allen Besuchern, Forscher bei der Arbeit zu überwachen.

Frank Pelzer, CEO von JPK: Zurück in den Fünfziger Jahren, nahm Menschheit auf großen Herausforderungen wie Raumforschung und der Mondlandung. Ohne die Leistungen jener mutigen Pioniere würden wir heute ohne Satelliten tun müssen und zahlreich andere revolutionäre Anwendungen wie Handys, GPS-Dienstleistungen und satnav Anlagen. Heute werden wir, nicht in Richtung der weiten Horizonte zu blicken aber im Gegenteil angefochten das kleinste und die meisten kleinsten Details des Stoffes zu erforschen. Während wir unten zu den Nano--, Atom- und molekularen Stufen gehen, arbeiten wir auf die Drehbewegungen der Zukunft - Haupt- in den Bereichen der medizinischer und Biowissenschaften hin.

Das hochmoderne in der Nano-Forschung wird im GlasLabor am Museum zur Schau gestellt. Sagt Frank Pelzer: „Wir glauben, dass es sehr wichtig ist, der interessierten Öffentlichkeit eine Gelegenheit zu geben, Nano-Forschung im Vorgang zu sehen. Deshalb haben wir die Gelegenheit unseres 10. Firmenjubiläums wahrgenommen, das GlasLabor durch die Spende von einem unserer NanoWizard®-Serienatomkraftmikroskope zu unterstützen.“

JPK-Instrument' Entwicklung dieser Atomkraftmikroskope in den letzten Jahren hat eindeutige falsche Technologie a global - ergeben, die an die Deutschen und internationalen Forschungsteildienste verkauft wird. Atomkraftmikroskope sind die Augen und die Finger des nanoworld und als solcher Höhepunkt die erfolgreiche Entwicklung von Deutschen High-Tech-Produkten. Trotz der steigernden Forschungsausgaben hat JPK durchweg Gewinne in den letzten Jahren erzeugt.

Frank Pelzer sagt: Vor „Als wir unser Geschäft 10 Jahren starteten, profitierten wir auch von allgemeinen Startbeihilfe, die zu unserem Erfolg beigetragen haben. Dieses ist ein Faktor in unserer Entscheidung gewesen, zum eines allgemeinen Projektes wie das Deutsche Museum von Meisterwerken der Technologie und der Wissenschaft jetzt zu unterstützen.“

Last Update: 12. January 2012 07:22

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit