Site Sponsors
  • Oxford Instruments Nanoanalysis - X-Max Large Area Analytical EDS SDD
  • Strem Chemicals - Nanomaterials for R&D
  • Park Systems - Manufacturer of a complete range of AFM solutions
Posted in | Nanotoxicology

There is 1 related live offer.

Save 25% on magneTherm

Neue Screening-Technik, zum von Sicherheit von MetallNanomaterials Schnell Einzuschätzen

Published on May 3, 2012 at 1:50 AM

Durch Cameron Chai

Forscher von University of California, Los Angeles, zusammen mit Wissenschaftlern vom Universitat Rovira I Virgili und die Universität von Bremen, haben eine neue Screeningtechnik entwickelt, um die Sicherheit von Metallnanomaterials in den großen Stapel schnell einzuschätzen.

Das Forschungsteam entdeckte, dass Halbleitermetallnanomaterials einen Elektronübertragung Effekt während ihres Kontaktes mit den menschlichen Zellen zeigten, die elektronisch aktive Moleküle enthalten, Oxidations-Reduktionreaktionen verursachen und Sauerstoffradikale produzieren. Diese Sauerstoffradikale sind in hohem Grade reagierende Sauerstoffmoleküle, die Schaden der Zellen und des Ergebnisses in der akuten Entzündung in den Lungen von den Tieren und von Menschen verursachen können, die den Nanomaterials ausgesetzt werden.

Das Forschungsteam nahm an, dass das Elektronenergieniveau oder die BandGap-Energie von Metallnanomaterials dem von den elektronisch aktiven Molekülen ähnlich sein müssen, die im Gehäuse gefunden werden und schädliche Elektronübertragung so verursachen und mit dem Ergebnis des oxydierenden Schadens. Basiert auf dieser Hypothese, überwachte das Team zwei Dutzend Metall-nanoparticles, um zu entdecken, ist welches unter tatsächlicher Berührung schädlich.

Das Team führte eine Hochdurchsatz Screeningwertbestimmung durch, indem es ein automatisiertes BildErfassung Mikroskop und ein Robotergerät verwendete, um die Giftigkeit der 24 Nanomaterials auf verschiedenen Zellbaumustern innerhalb weniger Stunden zu entdecken. Während der Wertbestimmung wurden 6 der 24 Nanomaterials gefunden, um oxydierenden Schaden in den Zellen zu verursachen. Die Wertbestimmungsergebnisse stimmten mit der Vorhersage des Teams überein, die auf der BandGap-Energie basierte. Das Team führte dann gut geplante Untersuchungen an Tieren auf den zwei Dutzend Materialien durch und ihre Ergebnisse waren auch, wie durch die BandGap-Hypothese vorausgesagt.

Das Forschungsteam glaubt, dass diese neue Sicherheitsbewertungstechnik ein idealer Austausch zu Zeit raubender herkömmlicher Technik ist und die Sicherheit vieler neuen Nanomaterials schnell auswerten kann. Da diese vorbestimmte Anflug- und Screeningtechnologie auf der Bewertung der Eigenschaften von Nanomaterials basiert, kann man das Giftigkeitsniveau dieser Materialien senken, indem es ihre Eigenschaften kennzeichnet und neu entwirft. Der Gebrauch von Hochdurchsatz Screening startet möglicherweise die Förderung von Computerhilfsmitteln für Gebrauch bei der Vorhersage-Herstellung.

Quelle: http://www.ucla.edu/

Last Update: 3. May 2012 02:56

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit