Hoch entwickelte Antireflexionsschichten Gemacht von Nanomaterials-HilfsErzeugnis Hoch-Leistungsfähigkeit Solarzellen

Published on October 29, 2012 at 6:00 AM

Solarzelle-Leistungsfähigkeit erhält möglicherweise bald einen großen Auftrieb, dank die zukünftigen Antireflexionsschichten, die von den Nanomaterials in Handarbeit gemacht werden, die zum Verringern auf der Menge der Leuchte reflektiert weg von der Oberfläche einer Zelle fähig sind.

Die Materialien, die einen „melodischen“ Brechungskoeffizienten sich rühmen, sind innerhalb der letzten Jahre entwickelt worden, und sie zeigen ungeheures Potenzial für photo-voltaische Anwendungen. Professor E. Fred Schubert, der Abteilung Polytechnischen Instituts Rensselaer von Elektrischem, Computer und Systemtechnik, forscht Methoden nach, dieses auszunutzen eben gewonnene Steuerbarkeit und wird seine Ergebnisse am bevorstehendes Internationalen Symposium und an Ausstellung AVS 59. darstellen, Am 28. Oktober angehalten - 2. November, in Tampa, Fla.

Der Brechungskoeffizient ist das Eigentum eines Materials, das die Lichtgeschwindigkeit ändert, und wird als das Verhältnis der Lichtgeschwindigkeit in einem Vakuum zur Lichtgeschwindigkeit durch das Material berechnet. Unter den grundlegendsten Eigenschaften von optischen Materialien, bestimmt der Brechungskoeffizient wichtige optische Eigenschaften wie Fresnel-Reflexion, Bragg-Reflexion, Snell-Brechung, Beugung und die Phasen- und Gruppenlichtgeschwindigkeit.

Luft und andere Gase haben einen Brechungskoeffizienten sehr nah bis 1,0, aber sind leider nicht für optoelektronische Dünnschichtanwendungen lebensfähig. Unter den transparenten dichten Materialien, die für Gebrauch in den optoelektronischen Dünnschichtanwendungen geeignet sind, hat Mg (MgF2)fluorid den niedrigsten Brechungskoeffizienten (n=1.39); keine dichten Materialien mit einem niedrigeren Brechungskoeffizienten bekannt, um zu existieren.

Tatsächlich jahrelang die Reichweite zwischen 1,0 und 1,39 nicht erforscht geblieben. Aber mit dem Aufkommen Melodisch-brechendindex Materialien, ändert das. Schuberts Forschung basiert auf dem Herstellen von transparenten Dünnschichtmaterialien, deren Brechungskoeffizient esteuert sein kann.

„Optische Dünnschichtmaterialien mit einem Brechungskoeffizienten so niedrig, wie 1,05 demonstriert worden sind. Melodisch-brechend-Index Materialien basieren auf „nanoporous“ Oxids und Titandioxid des Siliciumdioxids ( (ITO)SiO2), Indiumzinn (TiO2), und wir können Porosität genau steuern, indem wir Schiefwinkel Absetzung verwenden - eine Technik, in der die Substratfläche im nicht-normalen Anstellwinkel in Bezug auf die Absetzungsquelle ist,“ sagt Schubert.

Schubert und Kollegen verwendeten diese Materialien, um eine vierlagige Antireflexionsschicht zu konstruieren und zu fabrizieren. „Der Fälschungsprozeß dieser Beschichtung ist additiv und lediglich körperlich, also ist er völlig - kompatibel mit aktuellen Herstellungsverfahren von Solarzellen,“ beachtet er. „Unser kundengerechter Anflug leiht sich betriebsbereit zur Inkorporation der Antireflexionsschichtauslegung in Zellen des Solarzellengerätes für anwendungsspezifische Anforderungen.“

Diese vierlagige Antireflexionsschicht ist, betriebsbereit anwendbares und der Shows großes Versprechen für zukünftige Generationen der Antireflexionsschichttechnologie auf Solarzellengeräten lebensfähig.

Quelle: http://www.aip.org

Last Update: 29. October 2012 06:30

Tell Us What You Think

Do you have a review, update or anything you would like to add to this news story?

Leave your feedback
Submit